Gigaset auf der ALSO Channel Trends and Visions 2016

ALSO_LogoHeute, am 15. April 2016, findet erneut die von ALSO ausgerichtete Messe Channel Trends and Visions statt. Das Messemotto „Active Area – We activate your business“ verspricht Gästen und Ausstellern einen actiongeladenen Tag mit sportlichen und spielerischen Highlights, neuen Ideen, Trends und Lösungsszenarien.

Bereits zum neunten Mal in Folge, findet das Branchenhighlight in der Bochumer Jahrhunderthalle statt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ALSO und über 150 Herstellerpartner, darunter natürlich auch Gigaset, standen in den Startblöcken, um kraftvoll und mit Schwung durch einen erfolgreichen Messetag zu begleiten.

Ulrich Schmalhofer, Head of Marketing Voice Products Gigaset, nimmt die Messe zum Anlass, um mit Jens Dreising, Head of Business Unit Festnetz / Navigation der ALSO Deutschland GmbH ein Gespräch über die Zusammenarbeit zwischen ALSO und Gigaset zu führen.

Jens Dreising

Jens Dreising

Ulrich Schmalhofer: Lieber Herr Dreising, wir sprechen uns heute anlässlich der Messe Channel Trends and Visions, die heute in der Jahrhunderthalle Bochum stattfindet. ALSO ist der Veranstalter dieses spektakulären Branchen-Events und die Gigaset Gruppe darf als Aussteller präsent sein. Bevor wir auf die Themen des Events eingehen sollten wir den Lesern unseres Blogs – die ja nicht alle aus der Branche sind – näher bringen, wer die ALSO ist….

Jens Dreising: ALSO ist einer der führenden ITK-Distributoren in Deutschland und hat sich zu einem B2B Marktplatz-Betreiber entwickelt. Wir bieten unseren Resellern Leistungen auf allen Stufen der ITK Wertschöpfung – dazu gehören Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services. Die Reseller können ganz individuelle Leistungspakete von uns erhalten. Die große Vielfalt des ALSO Angebots ist auf der Channel Trends+Visions auch wirklich klar erkennbar. Unsere Messe findet dieses Jahr zum neunten Mal statt und wir erwarten, wie letztes Jahr, weit über 4000 Teilnehmer.

Ulrich Schmalhofer: 
Lassen Sie uns gleich in medias res gehen: Die HX-Universalmobilteile für Router sind unsere diesjährige Messeneuheit aus dem Consumersegment. Wie bewerten Sie die Vermarktungs- Chancen für den Fachhandel, zumal das Segment der Router-Mobilteile ja sehr attraktiv ist; und wächst!

Jens Dreising: Das Telefonievolumen wird zukünftig wesentlich stärker über den IP-Anschluss und somit über verschiedene Routeranbieter laufen. Deshalb ist die Entwicklung der neuen HX-Mobilteilreihe von Gigaset die logische Konsequenz daraus. Endkunden haben die Möglichkeit, mit Gigaset weiter in die Zukunft zu gehen, zumal bei vielen Endkunden ähnliche Gigaset Mobilteile bereits seit Jahren im Einsatz sind. Für den Fachhandel sehe ich große Chancen bei der Vermarktung dieser neuen Mobilteile; sie sind ideale Ersatzprodukte für die analoge Telefonie.

Ulrich Schmalhofer: Was wird die ALSO konkret unternehmen, um dieses Marktsegment erfolgreich zu bedienen. Wodurch können wir Sie als Hersteller unterstützen?

Gigaset Messestand auf der CTV

Gigaset Messestand auf der CTV

Jens Dreising: ALSO hat in der Vergangenheit die Themen IT und TK zusammengeführt und verfügt daher über die ideale Kundenstruktur für dieses Thema. Mit unserem sehr guten Marketingmix und den daraus resultierenden Instrumenten erreichen wir daher genau die richtige Kundengruppe für das Thema IP-Telefonie. Konkrete Aktionen sind zum Beispiel die Vorstellung dieser Produkte auf der heutigen Channel Trends+Visions. Darüber hinaus verbreiten wir dieses Thema über zielgerichtete Newsletter, Roadshow`s wie die sehr erfolgreiche ALL IP Roadshow im Frühjahr 2016. Oder auch durch aktives Cross Selling unseres Fachhandelsvertriebes. Wenn Sie nach Herstellerunterstützung fragen: Für uns wäre es wichtig, dass der Hersteller Gigaset durch ständige Präsenz in diversen Online- und Printmedien und zusätzliche Präsenz auf ITK Messen, wie z. B. IFA und CeBIT den Markt aufbereitet. Als sehr hilfreich empfinden wir die ständige Überprüfung der am Markt präsenten IP Router und kontinuierliche Aktualisierung der Kompatibilitätslisten auf Ihrer Website (gigaset.com/kompatibilitaet)

Ulrich Schmalhofer: Mobilteile an VoIP-fähigen Routern mit DECT-Basis anzumelden ist eine Ausprägung der ALL-IP-Story. Eine weitere Option besteht darin, an bestehenden Routern ein Gigaset IP-System mit allen Komfortmerkmalen der Internettelefonie anzuschließen. Ich spreche von Gigaset GO. Wie stehen Sie dazu? Ist die GO-Story von Ihren Kunden, also den Retailern und Resellern in ausreichendem Masse angekommen?

 

Jens Dreising: Aus unserer Sicht ist die Unterscheidung der Modellvarianten (z. B. SL400A vs. SL400A GO) und vor allen Dingen die daraus resultierenden Leistungs-merkmalunterschiede zum aktuellen Zeitpunkt weder dem Endkunden und zum Teil auch dem Fachhandel nicht vollumfänglich geläufig. Somit ist die Story noch nicht angekommen und es besteht noch weiterer Aufklärungsbedarf.

Ulrich Schmalhofer: Danke für da Feedback, wir werden uns das zu Herzen nehmen und vor allen unser Informationsangebot auf unserer Homepage ausbauen. Zu einem anderen Produktfeld: Auf der Channel Trends+Visions zeigen wir Produkte und Lösungen für die IP-basierte Business-Telefonie, also Gigaset pro. Worin bestehen die Gemeinsamkeiten im Channel bezüglich Consumer- und Businesssegment? Und was differenziert einen typischen Reseller für Business-Lösungen

Jens Dreising: Die umfangreiche Produktpalette von Gigaset macht es dem Channel möglich, auf fast alle Kundenwünsche – sowohl Consumer wie auch Business – zu reagieren und diverse Angebote zu erstellen. Dabei runden Speziallösungen wie zum Beispiel das große Thema DECT Multizelle das Portfolio sehr gut nach oben ab. Zu Ihrer Frage nach der Qualifikation der Handelskunden: Reseller, die Business Lösungen vertreiben, müssen neben dem Thema TK ebenfalls ein umfangreiches IT-Knowhow mitbringen, was natürlich umgekehrt genauso gilt.

Ulrich Schmalhofer: Wie stellt sich die ALSO bei der Vermarktung von Smart-Home-Lösungen auf? Welche Rolle spielt Gigaset elements?

Jens Dreising: Wir sehen im Bereich Smart Home auch bedingt durch das Thema Internet of Things (IoT) großes Wachstumspotenzial in den nächsten Jahren. Wir unterstützen dieses Thema bereits seit Jahren mit diversen Smart Home Herstellern und speziell ausgebildetem Personal. Auf der Channel Trends+Visions zeigen wir bereits zum wiederholten Mal professionelle Smart Home Lösungen auf einer Extrafläche. In diesem Jahr können z. B. alle interessierten Fachhändler die Lösungen im Live Betrieb erleben und selber verschiedene Szenarien programmieren. Bedingt durch den frühzeitigen Markteintritt von Gigaset elements kennen bereits viele Reseller die Lösungen. Die Tür zum Massenmarkt steht somit offen.

Ulrich Schmalhofer: Eine letzte Frage hätten wir noch, eigentlich zwei: Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit und was wünschen Sie sich in puncto Produktangebot und Betreuung von Gigaset.

Jens Dreising: Wir pflegen eine sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, und das seit mehr als 20 Jahren. Das betrifft die Voice-Produkte genauso wie die Sparte Gigaset pro. Beim Thema elements setzen wir auf einen weitereren Ausbau des Produktangebots. Und zum Thema Gigaset ME: da wünschen wir uns und Gigaset neben dem Thema Verfügbarkeit weiterhin einen erfolgreichen Marktstart.

Ulrich Schmalhofer: Herzlichen Dank für die Einblicke. Ich bedanke mich im Namen der Kolleginnen und Kollegen von Gigaset für die gute Zusammenarbeit mit ALSO und wünsche noch viel Erfolg noch auf der CTV.

Ein Blick in die Messehalle

Ein Blick in die Messehalle

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.3/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
Gigaset auf der ALSO Channel Trends and Visions 2016, 9.3 out of 10 based on 3 ratings

Über Raphael Dörr

Raphael Dörr ist Head of Corporate Communications & Investor Relations sowie Head of Sponsoring der Gigaset AG. Er zeichnet sich leitend verantwortlich für die weltweiten kommunikativen Belange der Unternehmung sowie den Anlegerbeziehungen mit Analysten, Investoren, Aktionären und Stakeholdern der Gigaset AG. In dieser Funktion nimmt er zeitgleich die Rolle des Unternehmenssprechers wahr. Ihm unterstehen weiterhin die Bereiche Digital und Social Media der Gigaset AG und ihrer Tochtergesellschaften. Seit Januar 2017 leitet er zudem das Sponsoring mit dem FC Bayern München.
Dieser Beitrag wurde unter News, Sonderthemen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.