Wann ist ein Telefon ein perfektes Seniorentelefon? Teil 3: Das Sprechen

Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage „Wann ist ein Telefon ein perfektes Seniorentelefon“, beschäftigt sich der dritte Teil der fünfteiligen Gigaset Blog Sonderserie mit dem Thema „Sprechen“, nachdem in den ersten beiden Teilen bereits das „Sehen“ und das „Hören“ behandelt wurden.

Freisprechfunktion beugt vor

„Jeder vierte Deutsche hat „was mit Rheuma“, so lautet die Schlagzeile die Onlineausgabe der Welt. Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation sind unter Rheuma „alle Schmerzen am Bewegungsapparat mit Tendenz zur Chronifizierung zu verstehen“, erläuterte Professor Matthias Schneider, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in Berlin in dem Beitrag.

Rheuma ist die (un)heimliche Volkskrankheit Nummer 1. Über 20 Millionen Menschen in Deutschland – also jeder vierte Bundesbürger! – leiden an verschiedensten Erkrankungen, die unter dem medizinischen Oberbegriff Rheuma zusammengefasst werden, zu diesem Ergebnis kommt das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD).

Obwohl Rheuma so verbreitet ist, existieren eine ganze Reihe von Vorurteilen. Die Annahme, dass es sich um eine Krankheit des alten Menschen sei, ist ebenso falsch wie der Volksglaube, Rheuma werde durch feuchtes Klima verursacht. Allein in Deutschland leiden 1,5 Millionen Erwachsene unter einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung und ca. 20.000 Kinder und Jugendliche haben bereits Kinder-Rheuma.

Grafik Rheuma Gelenk Entzündung

Copyright: W&B / W&B / Dr. Ulrike Möhle

Was tun, wenn die Handgelenke schmerzen?

Die bekannteste Form ist sicherlich das entzündliche Rheuma (rheumatoide Arthritis, chronische Polyarthritis). Schätzungsweise 600.000 Menschen leiden in Deutschland an entzündlichem Gelenkrheuma. Frauen sind dabei dreimal häufiger davon betroffen als Männer.

Meist beginnt die Krankheit nach dem 50. Lebensjahr, bei Frauen aber oft auch schon in jüngeren Jahren. Diese Form des Rheumas ist auch für geschwollene, schmerzende Finger und Hände verantwortlich. Typisch dafür sind pralle, weiche Schwellungen an beiden Händen. Sie treten bevorzugt an Grund- und Mittelgelenken der Finger sowie an den Handgelenken auf und fühlen sich oft heiß an. Schmerzen setzen vor allem nachts und in Ruhehaltung ein.

Aber auch bestimmte Bewegungen und Druck auf die Hand (schmerzender Händedruck) können weh tun. Die Hände fühlen sich darüber hinaus kraftlos an und die Finger sind morgens steif. Menschen mit dieser Form des Rheumas fällt es schwer Gegenstände zu greifen oder zu halten.

Selbst alltägliche Handgriffe können dann nur noch unter Mühen oder gar nicht mehr ausgeführt werden. Auch das Telefonieren kann dann zu Schmerzen führen, wenn z.B. der Hörer über einen längeren Zeitraum festgehalten oder der Ellenbogen zu lange abgewinkelt wird. Mediziner sprechen hier vom Ulnarisrinnensyndrom.

Hier erfährt der Ellennerv eine Druckschädigung am Ellbogen, was zu einem Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Händen beziehungsweise Fingern führen kann. Ein häufig gebeugter Ellenbogen und regelmäßiges Aufstützen des Ellenbogens werden hier als typische Risikofaktoren genannt.

Freisprechen entlastet Hände und Gelenke

Das Telefon ist aber gerade für ältere Menschen, die alleine in ihrer Wohnung leben, ein sehr wichtiger Kommunikationskanal, um mit der Familie und mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Die Gespräche sind daher auch in der Regel sehr lang, denn man hat sich viel zu erzählen.

Wichtig hierfür ist, dass das Telefon über eine gute Freisprechfunktion verfügt, denn Vorbeugen ist immer besser als später Schmerzen zu bekommen. Die Freisprechfunktion des Gigaset E560 ermöglicht das Telefonieren ohne den Hörer in der Hand zu halten.

Aufgrund des speziellen Akustikdesigns des Seniorentelefons ist die Sprachübertragung dabei klar und deutlich. Da jede Stimme anders ist, sollte die Freisprechfunktion eines Seniorentelefons die verschiedenen Stimmlagen so ausgleichen, dass diese auch jederzeit gut in der Wohnung zu hören sind.

Das Gigaset E560 macht dies möglich. Es unterstützt nämlich die höheren Frequenzen und verstärkt diese so, dass auch ältere Menschen damit keine Probleme haben. Einfach die Freisprechtaste drücken und entspannt beim Telefonieren die Hände in den Schoß legen. Schmerzfrei und stressfrei sprechen und hören. Mit dem Gigaset E560 fällt das Telefonieren angenehm leicht.

Seniorentelefon Gigaset E560 Freisprechfunktion

Mit dem Gigaset E560 kann bequem über die Freisprechfunktion telefoniert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
Wann ist ein Telefon ein perfektes Seniorentelefon? Teil 3: Das Sprechen, 10.0 out of 10 based on 4 ratings

Über Raphael Dörr

Raphael Dörr ist Head of Corporate Communications & Investor Relations (SVP) sowie Head of Sponsoring der Gigaset AG. Er zeichnet sich leitend verantwortlich für die weltweiten kommunikativen Belange des Unternehmens sowie den Beziehungen zu Aktionären, Analysten und Investoren der Gigaset AG. In dieser Funktion nimmt er zeitgleich die Rolle des Unternehmenssprechers wahr. Ihm unterstehen weiterhin die Bereiche Digital und Social Media der Gigaset AG und ihrer Tochtergesellschaften. Seit Januar 2017 leitet er zudem das Sponsoring und verantwortet hier die Partnerschaft mit dem FC Bayern München sowie Ascot und Royal Ascot.
Dieser Beitrag wurde unter Produkte, Sonderthemen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.