FAQ
Gigaset-pro

Finanzergebnis 3. Quartal 2014: Gigaset verbessert EBITDA und Konzernergebnis deutlich

11. November 2014 Veröffentlicht von Sina Lenz
  • EBITDA aus fortzuführendem Geschäft im dritten Quartal bei EUR 4,4 Mio. (Q3 2013: EUR 3,8 Mio.).
  • Konzernergebnis aus fortzuführendem Geschäft im dritten Quartal bei EUR minus 0,2 Mio (Q3 2013: EUR minus 3,8 Mio.).
  • Konzernumsatz aus fortzuführendem Geschäft im dritten Quartal bei EUR 72,0 Mio. (Q3 2013: EUR 76,6 Mio.).
  • Free Cash Flow aus fortzuführendem Geschäft im dritten Quartal bei EUR 7,6 Mio. (Q3 2013: EUR minus 9,9 Mio.).
  • Anfangsumsätze mit Smart Home System „Gigaset elements“ nahezu versiebenfacht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
  • Geschäftsbereich Business Customers steigert Umsatz um 12 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2013.
Charles Fränkl, CEO der Gigaset AG

Charles Fränkl, CEO der Gigaset AG

Gigaset-CEO Charles Fränkl sagte anlässlich der Quartalszahlen: „Gigaset behauptet seine führende Position in einem schwierigen Markt. Durch striktes Kostenmanagement ist es uns gelungen, unser Ergebnis und den Free Cash Flow deutlich zu verbessern.  Die im Jahr 2012 angestoßene strategische Neuausrichtung und damit verbundene Einführung neuer Produkte trägt weiter Früchte. Dank der Einnahmen aus Kapitalmaßnahmen ist das Unternehmen völlig frei von Finanzverbindlichkeiten. Dies eröffnet neue Spielräume zur Finanzierung der Wachstumsstrategie.“

Eigenkapitalquote erhöht – Unternehmen frei von Finanzschulden
Dank der im Juli erfolgreich umgesetzten Kapitalmaßnahmen stieg die Eigenkapitalquote auf 21,3 Prozent. Im dritten Quartal des Vorjahres waren es noch 3,6 Prozent. Darüber hinaus konnte das Unternehmen alle Finanzverbindlichkeiten in Höhe von EUR 25,0 Mio. zurückführen. Darunter war auch der fällig gewordene Konsortialkredit. Insgesamt waren der Gigaset AG aus den Kapitalmaß-nahmen des Jahres 2014 netto EUR 33,9 Mio. zugeflossen. Der nunmehr völlig finanzschuldenfreien Gigaset-Gruppe eröffnet sich somit eine Vielzahl neuer Optionen, um die Finanzierung der Wachstumsstrategie weiter sicherzustellen. Darüber hinaus spart die Gesellschaft jährlich etwa EUR 1,5 Mio. an Zinszahlungen. Innerhalb von nur zwölf Monaten ist damit eine umfassende Neustrukturierung der Finanzierungsbasis der Gesellschaft geglückt.

Weitere Informationen zum Ergebnis des dritten Quartals 2014 der Gigaset AG finden Sie auf der offiziellen Unternehmenshomepage. Die vollständige Pressemeldung können Sie hier einsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.