FAQ
Boerse Corona

Gigaset AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2020

28. Mai 2020 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Die Gigaset AG (ISIN: DE0005156004), ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie, hat heute den Bericht für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Umsatz- und Ergebniskennzahlen sind dabei von den im März eingeleiteten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bereits deutlich negativ beeinflusst. Die seitens der Regierungen Europas beschlossenen, erheblichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, haben voll in den stationären Handel durchgeschlagen und zu einem Einbruch der Absatz- und Umsatzzahlen im Q1 2020 geführt.

Insgesamt konnte das Unternehmen im ersten Quartal 2020 (Q1 2020) Umsatzerlöse in Höhe von EUR 32,4 Mio (Q1 2019: EUR 45,8 Mio) und ein Ergebnis vor Zinsen, Ertragsteuern und Abschreibungen (EBITDA) von EUR -7,4 Mio (Q1 2019: EUR -1,9 Mio) erzielen.

Klaus_Weßing_Dark_ND„Wie viele andere Unternehmen weltweit sind auch wir von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen“, so Klaus Weßing, CEO der Gigaset AG. „Vor allem die Geschäftsbereiche Smartphones und Phones haben im ersten Quartal gelitten. Dennoch sehen wir uns für die Zeit nach der Krise weiterhin gut aufgestellt. Der Bereich Smart Home entwickelt sich dank einer neuen Technologie-Partnerschaft auch in der aktuellen Krise erfreulich, im B2B-Geschäft sehen wir nach wie vor großes Potenzial und die Annahme, dass die Corona-Pandemie die Digitalisierung im Privaten und Beruflichen beschleunigen wird, ist ein positives Signal für die Zukunft des Unternehmens.“

Geschäftsverlauf nach Geschäftsbereichen

In der operativen Betrachtung des Unternehmens untergliedern sich die vier Geschäftsbereiche Phones, Smartphones, Smart Home und Professional.

Im Bereich Phones hatte der Umsatz bis Mitte März des Geschäftsjahres 2020 trotz eines weiterhin herausfordernden Marktumfelds noch auf dem geplanten Niveau gelegen. Seit März wurde er dann von den eingeleiteten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie negativ beeinflusst. Absatz- und Umsatzzahlen sanken durch die massiven Eingriffe in das öffentliche Leben und Ladenschließungen deutlich. Insgesamt wurden mit Phones Umsätze in Höhe von EUR 25,3 Mio (Q1 2019: EUR 33,0 Mio) erzielt.

Der Geschäftsbereich Smartphones hatte besonders stark unter den eingeleiteten Anti-Corona-Maßnahmen in allen Absatzmärkten zu leiden. Infolge der Maßnahmen kam es zu Geräterückgaben seitens der Distributoren und einem entsprechend negativen Quartalsumsatz von EUR -3,7 Mio (Q1 2019: EUR 1,8 Mio).

Auch auf den Geschäftsbereich Professional hat die Corona-Pandemie Auswirkungen: Die Verschiebung von Projekten und Aufträgen seitens der Firmen führte hier zu einem Umsatzrückgang von 7,7 % auf EUR 9,6 Mio (Q1 2019: EUR 10,4 Mio).

Mit einer Umsatzverdoppelung auf EUR 1,2 Mio (Q1 2019: EUR 0,6 Mio) entwickelte sich das Geschäft mit Smart Home-Produkten dagegen sehr erfreulich. Ursächlich für diese Steigerung war der Start einer strategischen Partnerschaft mit einem führenden europäischen Telekommunikations-unternehmen.

Thomas Schuchardt, CFO Gigaset AG

Thomas Schuchardt, CFO Gigaset AG

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen Gigaset, ebenso wie hunderttausende Betriebe und Millionen Menschen weltweit, hart“, so Thomas Schuchardt, CFO der Gigaset AG. „Wir haben jedoch auf Grund der Tatsache, dass Gigaset seit langer Zeit extrem kostenbewusst geführt wird, frühzeitig und mit der notwendigen Umsetzungskonsequenz Maßnahmen getroffen, um die Kosten weiter zu senken und zusätzliche Einsparungen zu realisieren. Diese Maßnahmen tragen bereits erste Früchte und werden uns helfen die Krise zu meistern.“

 

Ausblick 2020

Angesichts der unmittelbaren Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie der Abhängigkeit der Gigaset von externen, nicht selbst beeinflussbaren Faktoren – sprich: Entscheidungen von Regierungen bezüglich Ausgangssperren, Geschäfts- und Grenzschließungen sowie Dauer und weitere Entwicklung der Pandemie selbst – wird das Unternehmen für 2020 keine detaillierte Prognose abgeben, da dies aufgrund der Einzigartigkeit der Situation nicht verlässlich möglich ist. Gigaset erwartet infolge der Krise jedoch einen Rückgang der relevanten Kennzahlen gegenüber dem Vorjahr.

Der vollständige Bericht zum ersten Quartal 2020 (Q1 2020) steht hier zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.