FAQ

Gigaset verkauft SM Electronic

22. Januar 2014 Veröffentlicht von Sina Lenz

Die Gigaset-Gruppe trennt sich von ihrem Tochterunternehmen, der SM Electronic GmbH. Das Unternehmen geht an die Microelectronic NH GmbH, welche die SME als strategisches Investment in ihren Unternehmensverbund übernimmt. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Verkauf der SM Electronic veräußert die Gigaset AG eines der letzten Geschäftsfelder, die im Zuge der strategischen Neuausrichtung und dem damit einhergehenden Wandel vom Beteiligungs- zum reinen Telekommunikationsunternehmen als nicht fortzuführend identifiziert wurden. Die SM Electronic vertreibt Set-Top-Boxen, Sat-Anlagen, Kabel und weiteres TV-Zubehör. Das Unternehmen machte 2012 einen Jahresumsatz in Höhe von EUR 17,7 Mio.

Kürzlich hatte Gigaset angekündigt, zum Kerngeschäft DECT-Telefone auch in den Markt für Smartphones und Tablets einzusteigen. Die ersten beiden Tablets hat das Unternehmen im Dezember 2013 an den Markt gebracht.

Die SM Electronic GmbH beschäftigt sich mit dem Handel von Satelliten-Empfangsanlagen und ist dabei nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland. Führend ist das Unternehmen auch als Anbieter von Zubehör für die Bereiche Satellitentechnik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik und Multimedia.

Zur Historie

Gigaset hat die Hamburger SM Electronic GmbH im Jahr 2011 vollständig übernommen. SM Electronic, besser bekannt unter der Marke Skymaster, ist auf den Einkauf und Vertrieb von in Asien produzierten Telekommunikations- und Multimedia-Zubehör spezialisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert