FAQ
Seniorin_Smartphone

Wenn Oma auf WhatsApp spamt…

31. Oktober 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Die Zahl von Smartphone-Nutzern steigt seit Jahren unaufhörlich. In Deutschland besitzen 2018 bereits 81% aller Verbraucher ein Smartphone. Auch ältere Konsumenten entdecken diese praktischen Alleskönner immer mehr für sich, denn sie bieten zahlreiche Vorteile. Neben Kommunikation und Apps können Erinnerungsfunktion an die Einnahme von Tabletten erinnern und im Notfall kann schnell Hilfe gerufen werden, egal von wo. Bei vielen Senioren ist das Smartphone daher bereits ein ständiger Begleiter. Eine repräsentative Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom zeigt, dass 4 von 10 Menschen ab 65 Jahren ein Smartphone nutzt.1

Senioren wollen auch trendy sein

Wer dabei nun an ein Smartphone mit übergroßen Tasten und altbackenen Klingeltönen denkt, die so laut sind, dass selbst ein startender Düsenjet wie ein flüsterleiser Gebirgsbach erscheint, liegt oftmals falsch. Derartige „Senioren-Handys“ erweisen sich sehr oft als Ladenhüter, denn auch Smartphones für den Otto-Normal-Verbraucher können unkompliziert mit einigen Handgriffen an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Unnötige Apps lassen sich löschen, Schriftgrößen, Lautstärken und die Helligkeit des Displays können präzise eingestellt werden und zusätzliche Bedienungshilfen sind schnell eingerichtet. Die wenigsten Senioren wollen dabei altbacken wirken und bevorzugen daher klassische Smartphones – auch wenn moderne Kommunikationsformen via Smartphones zunächst ungewohnt sind. Früher hab es einen festen Ort im Haus, von dem aus telefoniert wurde. Wer nicht zuhause war, war nicht erreichbar. Außer Briefe waren Telefongespräche die einzige Kommunikation mit Freunden und Verwandten in der Ferne – sofern man sich das leisten konnte und wollte.

Das Tor in die soziale Welt

Heute kann man ortsunabhängig mit anderen Menschen in Kontakt treten und ist theoretisch jederzeit erreichbar. Es wird viel mehr getextet als telefoniert, Bilder und Videos werden in Sekunden geteilt und sogar Videotelefonie in Echtzeit ist heute eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn diese Kommunikationsformen für Senioren meist ungewohnt sind, ergeben sich daraus für sie viele Vorteile, denn Smartphones können das Leben von Senioren nachhaltig bereichern. So ist es viel einfacher geworden, am Leben seiner Liebsten teilzunehmen und Erinnerungen zu teilen.

Gerade ältere Menschen können so mit ihrer Familie in engem Kontakt bleiben – selbst wenn die Enkelkinder ein Auslandssemester in Australien einlegen. Einzigartige Momente werden selbst aus der Ferne miterlebt – ob mit einem Video vom ersten Haarschnitt des Nachwuchses, Urlaubsgrüßen aus Hawaii oder einfach nur einer netten Nachricht. Mit WhatsApp und anderen sozialen Medien sind selbst weite Distanzen schnell überwunden, Freundschaften gepflegt oder neue Kontakte aufgebaut. Smartphones bringen dadurch Abwechslung ins Leben und bieten zahlreiche Möglichkeiten, die den Alltag nicht zu eintönig werden lassen. Auch Computerspiele werden bei der älteren Generation immer beliebter – die digitale Welt hat einiges zu bieten und ist eine große Chance für Senioren.

Emojis

Die perfekte Wahl für Senioren

Junge Menschen wachsen mit dem Smartphone auf und können mit den Geräten ohne Probleme umgehen. Viele Senioren sind erst skeptisch und haben gewisse Berührungsängste. „Kann ich da auch nichts kaputt machen?“ ist ein oft gehörter Satz in diesem Kontext. Intuitive Geräte, die unkompliziert sind und auch von technisch Ungeübten schnell bedient und eingerichtet werden können sind hier gefragt.

Daher sind Smartphones von Gigaset für Senioren eine perfekte Wahl: Die leistungsstarken Smartphones sind ideal für Einsteiger und bereits zu attraktiven Preisen erhältlich. Die Geräte überzeugen durch einen außergewöhnlichen Komfort, einer hohen Benutzerfreundlichkeit und einer anspruchsvollen Ästhetik. Und falls man als Nutzer doch einmal nicht weiter weiß oder Tipps zur Verwendung des Smartphones benötigt, stehen die freundlichen und hilfsbereiten Spezialisten des Gigaset Service Centers mit Rat und Tat zur Seite.

Und wenn wirklich einmal etwas defekt sein sollte – keine Panik! Der eigene Reparaturservice von Gigaset am Produktionsstandort in Bocholt sorgt garantiert für eine schnelle Abwicklung. 80% der eingeschickten Smartphones können noch am gleichen Tag repariert und sofort zurückgeschickt werden. So müssen Sie nie lange auf Ihr Handy verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.