FAQ

Add-Ons für bessere Smartphone-Bilder

30. Juli 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Damit das Fotografieren mit Eurem Smartphone noch mehr Spaß macht – und Ihr noch bessere Ergebnisse erzielt – geben wir Euch im fünften Teil unserer Serie ein paar Empfehlungen, wie Ihr Euer Handy aufrüsten könnt.

Nutzt Objektive für Eure Handykamera

Zugegeben: das Objektiv an Eurem Smartphone kann man natürlich nicht austauschen. Aber es gibt Objektive, die Ihr auf Euer Handy stecken könnt und die sich sozusagen vor Euer Objektiv setzen.
Es gibt einige Objektive und Linsen, die Ihr Euch auch für wenig Geld zulegen könnt – und die Ihr so auch unkompliziert testen könnt. Zu den beliebtesten Aufstecklinsen zählen Polfilter, die Spiegelungen im Glas oder im Wasser verringern und die Farben kräftiger erscheinen lassen.

Mit Makrolinsen könnt Ihr extreme Nahaufnahmen bewältigen. Weitere Linsen, die wir Euch ans Herz legen können, vergrößern Euern Aufnahmewinkel. Nutzt dazu einfach eine Super-Weitwinkel-Linse oder ein Fisheye-Objektiv, mit dem Ihr Aufnahmen von fast 180 Grad machen könnt. Ihr seht: Mit Linsen und Objektiven eröffnen sich Euch und Eurem Smartphone noch viel mehr Möglichkeiten! Und das Beste: Da die Objektive zum Aufstecken sind, gibt es viele Sets, die für mehrere Smartphone-Typen geeignet sind. Das ist natürlich super praktisch, unter anderem auf Reisen, bei denen Ihr lieber ein günstigeres Zweit-Handy dabei haben wollt, wie unser Gigaset GS100.

Nutzt ein Handy-Stativ

Im ersten Teil unserer Serie haben wir Euch schon den Tipp gegeben, das Smartphone beim Fotografieren immer mit beiden Händen festzuhalten, damit Eure Bilder nicht unscharf werden. Noch besser werden Eure Fotos mit einem Stativ, die es in ganz verschiedenen Größen gibt. So könnt Ihr auch bei geringen Lichtverhältnissen oder nachts fotografieren. Benutzt dann am besten auch direkt eine Bluetooth-Fernbedienung als Auslöser, damit Ihr das Handy auch von einer größeren Entfernung steuern könnt.

Nutzt eine Powerbank oder einen Ersatzakku

Das erklärt sich wahrscheinlich von selbst: eine intensivere Foto-Session geht ganz schön auf den Akku Eures Handys. Deshalb empfiehlt es sich, immer einen Ersatzakku oder eine Powerbank dabei zu haben.

Nutzt ein Unterwasser-Case

Ihr wollt coole Aufnahmen im Wasser machen? Dann darf ein Unterwasser-Case in Eurem Equipment nicht fehlen. Achtet beim Kauf auf jeden Fall auf die Zertifizierung, damit das Case auch wirklich sicher ist. Übrigens sind solche Cases auch für alle anderen Situationen, in denen Ihr Euer Smartphone schützen wollt, eine tolle Sache. Da Ihr die Hülle zum Fotografieren oder Filmen nicht öffnen müsst, aber dennoch kristallklare Bilder machen könnt, bietet sich so ein Case zum Beispiel auch in staubigen oder sandigen Gegenden an.

Ihr wollt im nächsten Urlaub so ein Foto machen? Mit einem Unterwasser-Case ist das ganz einfach.

Nutzt Smartphone-Handschuhe im Winter

Okay, das ist zugegeben weniger ein Technik-Tipp, aber wichtig ist er trotzdem. Gerade wenn Ihr im Winter draußen unterwegs seid, ist es wichtig, dass Ihr nicht nur Euer Handy vor der Kälte schützt, sondern auch Euch selbst. Smartphone-Handschuhe, mit denen Ihr Euer Display ganz normal bedienen könnt, gehören dabei zur Grundausstattung. Was ihr im Winter sonst noch beachten solltest, damit Euer Handy möglichst lange durchhält, könnt Ihr in unserem Blogbeitrag lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.