FAQ
https://unsplash.com/@all_who_wander

Gegen die Frühjahrsmüdigkeit: Was bringen Schlaf-Apps wirklich?

28. Februar 2019 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Der Frühling steht vor der Tür, und mit ihm für ganz viele Menschen leider auch die Frühjahrsmüdigkeit. Doch woran liegt das? Und können Schlaf-Apps für das Smartphone tatsächlich helfen, unseren Schlaf zu verbessern?

Ein gesunder Schlaf gehört mit zu den wichtigsten Punkten, wenn es darum geht, ein gesundes Leben zu führen. Nicht nur Studien zeigen es immer wieder, man merkt es ja auch bei sich selbst: Kaum hat man mal eine Nacht schlecht geschlafen, fühlt man sich wie gerädert, ist unkonzentriert und einfach viel weniger leistungsfähig als sonst. Viele Menschen leider vor allem im Frühjahr unter der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit. Für uns war Anlass genug, uns mal etwas eingehender mit dem Thema Schlaf zu beschäftigen.

Herausforderung Schlafqualität

Immerhin 34% der Deutschen sagen, dass sie eine mittelmäßige oder sogar schlechte Schlafqualität haben1. Bedenkt man, dass langfristige Schlafprobleme sogar zu ernsthaften Gesundheitsstörungen wie Bluthochdruck oder sogar Arbeitsunfähigkeit führen können, ist das eine durchaus bedenkliche Zahl. Doch was hilft für einen besseren Schlaf? Zu den beliebtesten Einschlafhilfen zählen Schlafzimmer lüften (58%), das Einhalten fester Schlafzeiten (55%), eine Komplettverdunklung des Zimmers (40%), Lesen (37%), ein entspannender Abendspaziergang (25%) oder auch Einschlafrituale wie Musik hören oder ein Glas heiße Milch trinken (20%) und Entspannungstechniken (12%)2. Immer beliebter wird auch die Nutzung von Apps für das Smartphone oder auch die Smart Watch, um beim Einschlafen, Durchschlafen oder Aufwachen zu helfen, was man allein schon an den zahlreichen verschiedenen Apps im Google Play Store sieht. Obwohl jeder Schläfer anders ist, und jeder seine eigenen, optimalen Umstände hat, zeigt sich, dass Schlaf-Apps durchaus Sinn haben können. Wir haben fünf Android Apps getestet und sagen Euch, was Ihr erwarten könnt.

Einschlafen

Neben diversen Apps wie Spotify, Audible, Deezer & Co., mit denen Ihr Hörbücher, Hörspiele und Podcasts hören könnt, haben wir die Lightning Bug für Euch getestet. Mit der App könnt Ihr entspannende Soundkulissen aus über 200 verschiedenen Soundsamples erstellen, die Euch beim Abschalten helfen sollen. Wir haben uns aus der Bibliothek unseren eigenen Mix aus Regensturm und Ozeanwellen zusammengestellt, aber natürlich sind auch klassische white noise Geräusche auswählbar. Die App gibt es gratis im Google Play Store. Zusätzliche Plugins zu verschiedenen Preisen bieten noch mehr Auswahl. Einziges Manko: Die App gibt es momentan nur auf Englisch, was die Orientierung leider nicht immer ganz einfach macht.

Durchschlafen

Die meisten Schlaf-Apps konzentrieren sich auf die Analyse Eurer Bewegungen oder Geräusche in der Umgebung. Vor allem bei den Bewegungssensoren muss natürlich allen klar sein, dass ein Smartphone Eure Bewegungen immer nur bedingt aufnehmen kann. Zum einen werden dafür die Bewegungssensoren Eures Smartphones genutzt, die natürlich nicht dafür konzipiert wurden. Zum anderen liegen viele von uns auch einfach nicht allein auf einer Matratze, sodass es auch hier zu leichten Verfälschungen kommen kann. Dennoch sind die Analyse-Apps eine Hilfe, wenn man sich über seinen Schlaf-Rhythmus bewusster werden will, und damit ein guter erster Schritt zu einer besseren Schlafqualität.

Wir waren besonders begeistert von der App Sleep as Android. Die App analysiert zunächst sowohl Eure Bewegungen als auch Umgebungsgeräusche und nutzt die aufgezeichneten Daten dann dafür, den optimalen Weckzeitpunkt für Euch zu finden. Wir finden vor allem die Verknüpfung mit Wearables, Smartleuchten oder auch Spotify super. Ein besonderes Feature sind die CAPTCHA Weckaufgaben – Ihr zeigt Eurem Smartphone durch die Erfüllung besonderer Aufgaben, dass Ihr wach seid und könnt nur so den Wecker ausstellen. Denn wenn man einmal im Bad steht, um einen QR-Code zu scannen, dann kann man auch direkt wach bleiben und Zähne putzen.

https://unsplash.com/@brucemars

Aufwachen

Unsere Empfehlung für ein entspanntes Aufwachen ist gleichzeitig auch eine App, die Euch den ganzen Tag über motivieren kann: Fabulous – Motivierend! Die App hilft Euch nicht nur, eine effektive Morgenroutine zu entwickeln, sondern auch dabei, generell mehr Achtsamkeit zu entwickeln oder sogar abzunehmen. Der integrierte, persönliche Coach sorgt dafür, dass Ihr auch langfristig dabeibleibt – zumindest bei uns hat es funktioniert.

Schreibt uns doch gern in den Kommentaren, was Eure Erfahrungen mit unseren App-Empfehlungen sind – oder sagt uns, welche Apps Ihr schon ausprobiert habt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.