FAQ

Professionell Telefonieren mit dem Gigaset Telefon-Knigge

3. September 2014 Veröffentlicht von Sina Lenz

Wer beruflich viel telefoniert, kann den Erfolg seiner Gespräche deutlich verbessern, indem er einige Regeln und Kniffe beherzigt. Hier die wichtigsten Tipps für professionelles Telefonieren von Gigaset. Am besten lässt es sich natürlich telefonieren, wenn man ein Gigaset Telefon dazu nutzt…

Gespräche konzentriert führen

  • Stellen Sie eine geräuscharme Umgebung sicher, bevor Sie zum Hörer greifen.
  • Nehmen Sie das Gespräch erst nach dem 2. oder 3. Klingelzeichen an, dann sind beide Gesprächspartner konzentrierter.

Die Begrüßung – der erste Eindruck zählt

  • Stellen Sie sich deutlich vor und begrüßen Sie Ihr Gegenüber freundlich.
  • Reden Sie nicht ohne Punkt und Komma drauf los, sondern finden Sie einleitende Worte und nennen Sie den Grund Ihres Anrufs.
  • Fragen Sie sofort nach, wenn Sie den Namen Ihres Gesprächspartners nicht verstanden haben, nicht erst am Ende des Telefonats.

Für einen guten Gesprächsverlauf sorgen

  • Sprechen Sie Ihren Gesprächspartner mit Namen an.
  • Achten Sie auf eine deutliche Aussprache und lassen Sie Ihr Gegenüber ausreden.
  • Konzentrieren Sie sich und sprechen Sie souverän und selbstsicher.
  • Sprechen Sie in einer angenehmen Lautstärke. Zu lautes Sprechen kann als unangenehm empfunden werden.
  • Vermeiden Sie extremen Dialekt.
  • Seien Sie freundlich und lächeln Sie, Ihr Gesprächspartner wird es hören.
  • Hören Sie aktiv und mit Interesse zu, auch das merkt Ihr Gesprächspartner.
  • Kündigen Sie an, wenn Sie auf Lautsprecher schalten und stellen Sie neue Gesprächspartner vor.
  • Fassen Sie sich möglichst kurz und lassen Sie keine langen Pausen entstehen.
  • Verwenden Sie keine Abkürzungen, Fremd- oder Insiderwörter, die vom Gesprächspartner nicht verstanden werden.
  • Sagen Sie nicht zu häufig „ich“ – das wirkt oft unhöflich.
  • Beschäftigen Sie sich nebenher nicht anderweitig, denn der Gesprächspartner merkt dies.
  • Klemmen Sie den Hörer nicht zwischen Schulter und Kinn, da dies die Stimme verzerrt. Verwenden Sie stattdessen ein Headset.
  • Vermeiden Sie es, während des Telefonats zu essen, zu trinken, zu rauchen oder Kaugummi zu kauen das sorgt nicht nur für unangenehme Geräusche, sondern ist auch äußerst respektlos.


Einen positiven Abschluss finden

  • Beenden Sie Gespräche erst, wenn alle Punkte besprochen wurden.
  • Fassen Sie am Ende des Gesprächs die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen.
  • Finden Sie nette Worte zum Abschied, wie „Einen schönen Tag noch Frau Meier.“ – auch, wenn das Gespräch nicht den gewünschten Verlauf genommen hat.


Grundsätzliches

  • Unterdrücken Sie Ihre Rufnummer nicht. Ihr Gegenüber möchte sicher wissen, wer anruft.
  • Halten Sie vereinbarte Rückruftermine ein.
  • Lassen Sie den Gesprächspartner nicht unnötig in der Warteschleife hängen.
  • Machen Sie sich Notizen während des Gesprächs.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance – das gilt nicht nur für persönliche
Kontakte, sondern auch fürs Telefonieren! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Erfolg für Ihre zukünftigen Telefonate.

_MG_7733pro

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.