„Racing Red“ neue Gigaset GS270 Special Edition in Rot

Im August diesen Jahres stellte Gigaset mit dem GS270 ein neues 5,2“ Full-HD Smartphone im mittleren Preissegment vor. Nun wird das Octa-Core-betriebene und mit 5.000 mAh befeuerte „Akku-Monster“, wie die Presse unlängst titelte, um eine Special Edition in der Farbe „Racing Red“ ergänzt.

Gigaset GS270 Smartphone Racing Red

„Racing Red“ bringt Farbe ins Leben

„Schon bei der Planung des GS270 haben wir mit Farben experimentiert. Eine Variante, die uns besonders kräftig erschien und somit das leistungsstarke Innenleben der Smartphons unterstreicht, war rot“, so Andreas Merker, Leiter Mobile Devices bei Gigaset. „Die Farbe liegt zudem voll im Trend, nicht nur zu Weihnachten. Ein Rotes Smartphone ist einfach ein Hingucker und das GS270 mit seiner leicht schillernden Metallic-Effekt Lackierung setzt einen besonderen Akzent im Vergleich zu klassischen Farbspektren.“

Anders als bei einigen anderen Herstellen, bei denen rote Modellvarianten ebenfalls vorgestellt und dann meist zu höheren Preisen angeboten wurden, als die Standardfarben, macht Gigaset keine Unterschiede. Die neue Special Edition des GS270 in „Racing Red“ in Kombination mit einem besonders hochwertigen chromglänzenden Gigaset-Schriftzug auf der Rückseite wird für € 199 UVP angeboten und ist ab sofort im Handel verfügbar.

Budget-Killer auch sonst flott unterwegs

Wichtigste Merkmale des GS270 sind das Full-HD IPS-Display im 5,2“ Format sowie der riesige 5.000 mAh Li-Ion Akku, der problemlos einen mehrtägigen Standardeinsatz ohne Laden oder bis zu fünf Wochen Standby erlaubt. Dank Fast-Charge lädt der Akku mit 5V/2A innerhalb kurzer Zeit wieder auf. Eine vollständige Ladung dauert weniger als vier Stunden. Bei einem so starken Akku ebenfalls sinnvoll, die USB On-The-Go-Technologie. Diese erlaubt die direkte Anbindung von USB-Geräten wie Tastaturen oder Festplatten, inklusive deren Energieversorgung.

Für schnelle und flüssige Performance des Android 7.0 betriebenen Smartphones, sorgen der Octa-Core 1,5 GHz Prozessor und 2 GB RAM. Der interne Speicher von 16 GB kann mittels microSD-Karte um bis zu weitere 128 GB aufgestockt werden.Die 13 Megapixel-Kamera bietet schnellen Autofokus sowie ein 5-linsiges Objektiv mit f/2.2 Blende. Die Frontkamera löst mit fünf Megapixel auf. Auf dem 5,2“ großen Full-HD-Display lassen sich Bilder und Videos zu Hause und unterwegs entspannt genießen. Dank des edlen Designs mit abgerundetem 2.5D-Glas (inklusive Anti-Smudge-Effekt) auf der Vorderseite und einem hochwertigen, rückseitigen „Racing Red“ Metallic-Effekt-Finish sieht das Smartphone nicht nur gut aus, sondern liegt auch besonders angenehm in der Hand.

Abgerundet wird das GS270 plus durch eine Vielzahl innovativer Technologien, angefangen mit einem Dual-SIM-microSD-Setup über Bluetooth 4.1 LE, WLAN mit 2,4 und 5 GHz, 4G LTE mit CAT6, VoLTE und VoWiFi bis hin zum Multifunktions-Fingerabdrucksensor und diversen Smart Features.

Die Volks-Smartphone Aktion gilt

Auch für die neue Special Edition des GS270 gilt die unlängst gestartete Volks-Smartphone Aktion in gemeinsamer Absenderschaft mit Bild.de. Käufer des GS270 können im Rahmen dieser Aktion zusätzlich ein hochwertiges BookletCase (Schutzhülle) im Wert von 14,99 Euro auf www.gigaset.com/volks-smartphone abrufen. Ein entsprechender Gutscheincode befindet sich auf jeder Volks-Smartphone Verkaufsverpackung.

Weiterhin kommen Käufer eines Volks-Smartphones in den Genuss des optionalen Handyschutzbriefs „Gigaset Displayschutz Plus“, gratis für drei Monate ab Aktivierung des Vertrags. Der Handyschutzbrief stellt dabei für den Kunden einen Vollschutz ohne Selbstbeteiligung bei Displaybruch und weiteren unfallbedingten Schäden, Diebstahl ausgenommen, dar und ist täglich kündbar. Weitere Infos finden sich ebenfalls auf www.gigaset.com/volks-smartphone.

Modelle, Preis und Verfügbarkeit

Die Gigaset GS270 Special Edition in „Racing Red“ ist ab sofort im Gigaset OnlineShop oder im Fachhandel zum Preis von 199,00 € erhältlich.

Gigaset GS270 Smartphone Racing Red

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.1/10 (40 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +12 (from 26 votes)
Veröffentlicht unter News, Produkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gigaset etabliert mit der Service-Plattform Mila erstmals persönlichen Technik-Support

Bestmöglicher Kundenservice ist ein Zeichen von Qualität. Entsprechen reagiert Gigaset auf die steigende Nachfrage beim telefonischen Kundenservice nach technischem Support vor Ort. Um das Vorhaben zu realisieren ist die Schweizer Service-Plattform Mila ab sofort Partner der Gigaset im Bereich Support-Dienstleistungen.

Im Auftrag für die Kunden

Gigaset ist der führende deutsche Hersteller für DECT-Schnurlostelefone. Zum Angebot des Traditionsunternehmen gehören darüber hinaus auch Smartphones, Smart Home Angebote im Sicherheitsbereich und ein breites Portfolio an IP-Tischtelefonen und Mobilteilen für den professionellen Einsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Mit neuen Technologien steigt jedoch auch die Komplexität. Dies betrifft vor allem Bereiche wie IP-Telefonie der Smart Home Lösungen. Der technische Kundendienst unterstützt am Telefon bestmöglich, doch ein Service vor Ort ist in einigen Fällen unerlässlich. Künftig können Gigaset Kunden ihre Geräte rund um IP-Telefonie und Smart Home von den Mila Friends anschließen und installieren lassen. Vorteil dabei: deutschlandweiter, sofortiger Service zum Wunschtermin durch einen technikversierten Helfer aus der Nachbarschaft. Der Mila Support vor Ort reicht dabei von der Inbetriebnahme bis zur konkreten Einweisung in die Geräte. Gigaset-Kunden können ab sofort auf das große Mila-Netzwerk von über 8.000 Mila-Friends in ganz Deutschland zurückgreifen.

Steigende Nachfrage nach Support vor Ort

„Über unsere Kontakt- und Servicekanäle verzeichnen wir seit längerem eine steigende Nachfrage nach Services und After-Sales-Betreuung, die dem Kunden schnell, flexibel und kostengünstig vor Ort erbracht werden können“, so Rüdiger Tiebing, Head of Customer Service der Gigaset und Leiter der MILA-Projekts. „Gerade im Umfeld immer erklärungsbedürftigerer Produkte im VoIP- und Smart Home Bereich bietet sich durch unseren neuen Collaborative Economy Ansatz eine hervorragende Möglichkeit, diesem Kundenwunsch gemeinsam mit unserem Partner MILA zu entsprechen.“

Mila bietet Technik-Service in Echtzeit an, der sich an die Bedürfnisse und vor allem auch Verfügbarkeiten des Nutzers anpassen. Gigaset plant, sich durch die Partnerschaft der aktuell geforderten Flexibilität und dem steigenden Bedarf an Reparaturdienstleistungen anzupassen, dies aber auf smart Art und Weis zu lösen. Fakt ist nämlich, dass beides oftmals problemlos durch technikversierte Menschen aus der Nachbarschaft abgedeckt werden kann.

„Wir sind sehr stolz auf die Partnerschaft mit Gigaset. Als einer der größten Hersteller im Bereich Telekommunikation muss auf Service-Anfragen von Kunden schnell reagiert werden“, so Christian Viatte, Gründer und Geschäftsführer von Mila. „Und genau hier liegen unsere Stärken. Milas Grundkonzept basiert darauf, Menschen mit Technik-Know-how mit denen zusammenzubringen, die Hilfe benötigen. Wir verfügen über einen großen Pool an versierten Helfern, die schnelle Hilfe garantieren. In 90 Prozent der Fälle kann Mila bereits in der ersten Stunde einen Friend vermitteln, der den gebuchten Service dann zum Wunschtermin ausführt. So ist kein stundenlanges Warten mehr nötig. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Gigaset zu wachsen und uns in unseren Angeboten zu ergänzen.“

Über Mila

Das 2013 in der Schweiz gegründete Unternehmen Mila ist eine Serviceplattform, die Personen mit technischen Fähigkeiten an diejenigen vermittelt, die Hilfe bei IT-Problemen brauchen. Die fast 8.000 angemeldeten Mila Friends sind hauptsächlich durch das Unternehmen qualifizierte Studenten, Rentner oder Quereinsteiger, die schon jetzt mehr als 10.000 Aufträge pro Monat bearbeiten. Auch Profis vom Fach ergänzen das Portfolio. Namhafte Partner, darunter auch Conrad, Orange und Samsung, vertrauen bereits auf den Service von Mila. Hauptinvestor der Plattform ist das Schweizer Telekomunternehmen Swisscom. Weitere Informationen finden sich unter www.mila.com.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.8/10 (32 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +8 (from 20 votes)
Veröffentlicht unter News, Unternehmen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die neue Gigaset Smart Camera – Videoüberwachung im Pocket-Format

Immer häufiger tragen Überwachungskameras zur Aufklärung von Straftaten und Diebstählen bei. Bereits 2015 führte bei einem Drittel aller Festnahmen Videoaufzeichnungen zum Täter. Auch in den eigenen vier Wänden entsteht bei immer mehr Menschen das Bedürfnis unauffällig nach dem Rechten zu sehen und für den Notfall vorbereitet zu sein. Die neue Gigaset smart camera entspricht diesem Trend und vereint in ihrer Neuauflage ansprechendes Design in kompakten Abmessungen, hohe Konnektivität und moderne Features.

Miniaturisierung und skalierbare Software

Mit der neuen Gigaset smart camera präsentiert das Unternehmen eine besonders kompakte und performante Überwachungskamera, die mit HD-Videoübertragung von 720p, bzw. 1080p im neuen Peer-to-Peer-Modus, Nachtsichtfunktion, besonders einfacher Anbindung und Inbetriebnahme via Bluetooth 4.1 zu überzeugen weiß. Gleichzeitig setzt das Unternehmen auf skalierbare Software-Features, die auch für die neue Gigaset smart camera sukzessive erhältlich sein werden und so nicht nur fortlaufend aktuellste Sicherheits-Patches und Updates sondern auch spannende neue Software-Features bereitstellen werden.

„Mit der neuen Gigaset smart camera kauft man sich nicht nur ein Stück Hardware, das so bleibt wie es heute ist“, sagt Raphael Dörr, Head of Corporate Communications & Investor Relations, Gigaset AG. „Über die geplanten Software-Updates werden wir der Überwachungskamera weitere spannende Features hinzufügen. Aktuell denken wir z.B. über die Verwendung der Kamera als Sensor nach, der in der Lage ist einen eigenen Alarm auszulösen oder ein Homecoming-Event zu generieren.“

Gigaset_Smart_Camera_1

Flexible Verwendung

Überwachungskameras stehen schon lange für Sicherheit. Wie heißt es so schön, ein Bild sagt mehr als tausend Worte und eine Kamera liefert in vielen Situationen eindeutige Bilder. Mit der neuen Gigaset smart camera kann diesem Bedürfnis nach visueller Sicherheit und Information entsprochen werden, ganz egal ob diese als alleinstehende Kamera oder im Kontext des reichhaltigen und flexiblen Gigaset Smart Home Alarmsystems eingesetzt wird. Egal in welchem Setup, die neue Kamera sorgt stets für schnelle Informationsübertragung an den Nutzer. Die neue Bewegungserkennung erlaubt es via App eine Zone festzulegen in der jede Bewegung direkt zu einer Aufnahme führt. Egal ob das eigene Haustier oder ein potentieller Einbrecher, diesem Bewegungsmelder entgeht nichts.

Stylisch und kompakt

An der Schnittstelle zwischen Eigenheim und Bewohner positioniert sich die zweite Generation der Gigaset smart camera ganz unauffällig. Durch ihr schlichtes und stilvolles Design in Weiß und ihre geringe Größe fügt sich die Indoor-Kamera in jedes Wohnungsbild. Gerade einmal 52 x 52 Millimeter misst die Kamera. Mit Sockel kommt sie auf eine Größe von 70 x 52 Millimeter. Durch die komfortable WLAN-Schnittstelle (WiFi 802.11 b/g/n 2.4 Ghz) kann die Kamera flexibel in der ganzen Wohnung positioniert werden.

Eine entsprechende Sicherung der Verbindung findet ebenfalls statt, da die Gigaset smart camera mit WPA, WPA2, TKIP und AES einen ganzen Strauß an sicheren Verbindungen unterstützt. Um eine reibungslose Nutzung mit anderen Gigaset Smart Home Produkten zu gewährleisten, kann sie mittels der Gigaset elements App so wie jeder andere Sensor und Aktor im Smart Home Alarmsystem gesteuert und kontrolliert werden. Lediglich eine freie Steckdose (230 Volt), ein WLAN-Router und die Gigaset elements App (ab iOS 8 oder Android 4.4 sowie Bluetooth 4.1) werden benötigt, um die Gigaset smart camera einsatzbereit zu machen.

Gigaset_Smart_Camera_2

Schnell und direkt

Ein wichtiges neues Feature der Gigaset smart camera ist die Echtzeitvideoübertragung. Dank Peer-to-peer (Direktübertragung) lassen sich Bilder direkt in HD-Qualität mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln auf der App anzeigen, wenn man sich zu Hause befindet. In diesem Setup kann sich die Gigaset smart camera ohne Umwege über die Gigaset Cloud direkt mit dem Smartphone verbinden. So lassen sich die Anwendungsszenarien auch jenseits des reinen Sicherheits-Cases erweitern. Aus der Gigaset smart camera wird so eine Babycam, mit der sich via Livestream schnell nachsehen lässt, ob das Baby ruhig schläft oder die Kinder friedlich spielen.

Die Aufzeichnung von Videos und Bildern ist auch mit der neuen Gigaset smart camera möglich. Kostenlos nutzbar für jeden Kunden ist die Streaming-Funktionalität der Kamera. Zu dieser können dann auch weitere Pakete unterschiedlicher Größenordnung hinzugebucht werden. Je nach Art des gebucht Pakets, können unbegrenzte lange Aufzeichnungen bis zu vier Wochen in der App gespeichert werden.

Diskret und intelligent

Nicht nur Sicherheit, sondern auch Privatsphäre, ist ein wichtiges Stichwort im Zusammenhang mit der Gigaset smart camera. Gerade in Zeiten, in denen das Zuhause bewohnt ist, bleiben die Dienste von Überwachungskameras meist ungenutzt. Um kein Gefühl von permanenter Beobachtung aufkommen zu lassen, lässt sich die Gigaset smart camera in einen privacy mode schalten. Ist dieser Modus aktiviert, sind keine Aufzeichnungen oder Livestreams mehr möglich – keinem Nutzer.

„Wir wollen, dass unser System dazu beiträgt für mehr Komfort und Sicherheit zu sorgen“, so Raphael Dörr weiter. „Die Technik soll den Nutzer unterstützen und nicht einengen. Bei der neuen Gigaset smart camera trägt der privacy mode hierzu bei. Er kann zum Beispiel automatisch aktiviert werden, wenn man zu Hause ist.“

Auch bei Dunkelheit stark

Modernste Infrarot-Technologie ermöglicht den perfekten Durchblick in völliger Dunkelheit und das mit einer Sichtweite von bis zu 8 Metern. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten, in denen es früh dunkel wird, bleibt die Kamera ungebrochen performant. Durch die intelligente Nachtsichtfunktion, die selbständig zwischen Tageslicht- und Infrarotsicht-Verhältnissen wechseln kann, ist es der Kamera möglich sich jederzeit an sämtliche Lichtverhältnisse anzupassen.

Das Gigaset-Ecosystem

Die Gigaset smart camera fügt sich problemlos ohne Schrauben und Bohren in das gesamte Gigaset Smart Home Alarmsystem ein. Wie bei allen anderen Sensoren und Aktoren auch, können sämtliche Informationen der Gigaset smart camera direkt an die Gigaset Cloud sowie die Smartphone-App des Nutzers übermittelt werden.

Die Gigaset smart camera misst 70 x 52 Millimeter bei einem Gewicht von 96 Gramm und findet so in jedem Haushalt Platz. Die Gigaset smart camera ist ab Ende November 2017 im Gigaset OnlineShop sowie im Fachhandel zum Preis von € 159,99 UVP erhältlich.

Gigaset_Smart_Camera_3

Überblick über zubuchbare Kamera-Pakete

Funktion / Paket Free Bronze Silber Gold Hallo Camera
HD (inkl. SD/HD Schalter
Einsatz mehrerer Kameras
Benachrichtigungen
Kurzwahl
Mikrofon an/aus
Nachtsicht (an/aus/auto)
Speichern von Videos Smartphone Smartphone Smartphone Smartphone Smartphone
Videos teilen
Manuelle Aufzeichnung 30 Sekunden 30 Sekunden 120 Sekunden unbegrenzt unbegrenzt
Aufzeichnung bei Bewegung unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Speicherzeit 2 Tage 1 Woche 2 Woche 4 Wochen 4 Wochen
Programmierbare Zonen 1 Zone 1 Zone 2 Zonen 2 Zonen
Einmalig 0,99 €
Monatlich 0,99 € 1,99 € 4,99 €
Jährlich 9,99 € 19,99 € 49,99 €
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.2/10 (35 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +9 (from 23 votes)
Veröffentlicht unter News, Produkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Das neue Gigaset pro Maxwell 2 – Gigaset erweitert Maxwell-Familie

Gigaset hat sich mit der Marke Gigaset pro bereits seit längerem einen Namen im Bereich professioneller Kommunikationslösungen für kleine und mittlere Unternehmen gemacht. Nun präsentiert Gigaset mit dem Maxwell 2 ein neues Desktop-Telefon für die professionelle Geschäftskommunikation und vervollständigt die Produktpalette von Gigaset pro für das Jahr 2017. Innerhalb der Maxwell-Familie nimmt das Maxwell 2 die perfekte Position zwischen den Maxwell Basic- und Maxwell 3-Geräten ein. Zusammen mit dem kürzlich eingeführten Maxwell Expansion Module bietet Gigaset pro jetzt ein solides Portfolio an IP-Desktop-Lösungen.

Produkt-Highlights Maxwell 2

  • Brilliantes monochromes Display mit hoher Auflösung
  • 5-Weg Navigationstaste für eine einfache Bedienung
  • 8 Funktionstasten für u. A. BLF oder Direktwahl
  • Bis zu 4 SIP-Accounts
  • Mehrere Klingeltöne wählbar (intern,extern, Gruppe, Tür)
  • HD-Voice und -Sound
  • Professionelle Zero-Touch Auto-Provisioning Konfiguration
  • Gigabit Ethernet-Switch (10/100/1000) mit 2-Ports
  • Integrierte Power-over-Ethernet-Funktionalität
  • Internes Verzeichnis mit bis zu 100 Einträgen
  • Signalisierung für Anklopfen / Aktives Gespräch per LED

Gigaset pro Maxwell 2 Front

Programmier- und erweiterbares Tastenfeld

Das neue Gigaset Maxwell 2 wurde entwickelt, um Vieltelefonierer in Unternehmen auf komfortable Weise zu unterstützen. Der große monochrome TFT-Bildschirm bietet auch bei breiten Sichtwinkeln und weiten Entfernungen intuitive Bedienung und deutliche Übersicht. Darüber hinaus zeigt die von vorne und hinten deutliche sichtbare LED-Anzeige auf der Oberseite des Geräts Aktivität, wie ankommende Anrufe, an.

Acht programmierbare Tasten für verschiedene Besatzlampenfelder (BLF) und Kurzwahl ermöglichen dem Benutzer die unkomplizierte Annahme und Weiterleitung eingehender Anrufe. Und selbst für Benutzer, die mehr Tasten benötigen, ist das Maxwell 2 eine gute Wahl, da sowohl eine rechts- als auch linksseitige Erweiterung mit bis zu drei Maxwell Expansion Modules möglich ist.

Breite Interoperabilität

Ebenso wie die bereits am Markt etablierten Modelle Maxwell Basic und Maxwell 3 basiert das neue Maxwell 2 auf der hochentwickelten Software Plattform von Gigaset pro. Interoperabilität ist daher zu vielen Anbietern gewährleistet.

Julien Marguerite, Leiter Business Customers International Sales bei Gigaset: „Dies führt zu einer verbesserten Time-to-Market und einem professionelleren Service. Wir beobachten einen enormen Wandel hin zu IP-Diensten innerhalb der B2B-Telekommunikationsbranche – sowohl vor Ort als auch in der Cloud, in Kombination mit größeren Service-Möglichkeiten und dem Aufstieg des Internets der Dinge in der IT-Branche. Das Maxwell 2 ist für führende PBX- und Cloud-basierte VoIP-Telefonie-Anbieter zertifiziert, einschließlich der Netzwerke von Plattformen, die auf Broadsoft, Kwebbl, Centile und Asterisk basieren. Unsere Gigaset pro Software Plattform gewährleistet Kompatibilität, Qualität und Interoperabilität für zertifizierte Netzwerke. Außerdem basieren Maxwell Basic, Maxwell 2 und 3 sowie zukünftige Produkte auf derselben Plattform. Dies bedeutet, dass das Produkt für Reseller leicht zu verkaufen ist, da es sich um eine bewährte und zertifizierte Technologie handelt.“

Komplette Kommunikationslösung

Das Maxwell 2 ist zwischen Maxwell Basic und Maxwell 3 angesiedelt. Im Vergleich zum Einstiegsmodell Maxwell Basic bietet es Endbenutzern zusätzlichen Komfort und ist ähnlich funktional wie das Maxwell 3.

Boris Baresic, Channel Marketing Manager bei Gigaset: „Bei Gigaset verfügen wir über die Premium-Marke und erstklassige Produkte zur Unterstützung kompletter Kommunikationslösungen. Unser Ziel ist es, Endpunktgeräte aller Art als Zugangspunkt zu Unified Communications (UC) anzubieten. Aus diesem Grund bieten wir ein einzigartiges Portfolio an, das alle denkbaren persönlichen Endgeräte abdeckt. Von Gigaset Smartphones und Gigaset DECT-Telefonen bis hin zu einer Reihe von Desktop-Telefonen im Bereich der Maxwell-Serie. Mit der Maxwell-Linie, und dem Maxwell 2 im Besonderen, haben wir den Fokus auf die Benutzerfreundlichkeit und die Kundennachfrage gelegt. In Kombination mit dem Maxwell Expansion Module und früheren Maxwell-Modellen sind wir mit diesem neuen Mitglied der Maxwell-Familie in der Lage, ein vollständiges IP-Desktop-Portfolio anzubieten. Auf diese Weise verbessern wir unsere Zusammenarbeit mit Internet Service Providern, da diese ein komplettes Portfolio separaten Produkten bevorzugen. ‚Solution wise Selling‘ wird daher in den kommenden Jahren neben DECT- und Smartphone-Verkäufen über denselben Wiederverkäufer und den Vertrieb mit ISP-Zertifizierungen ein wichtiger Schwerpunkt sein.“

Gigaset pro Maxwell 2 Extensions

Datenblatt zum Download

Über Gigaset pro

Unter dem Namen Gigaset pro beliefert Gigaset Geschäftskunden auf der ganzen Welt mit seiner breiten Palette an Premium-Produkten und bietet Kommunikationslösungen mit der Flexibilität und den Funktionen zur Erfüllung der Anforderung ihres einzigartigen Geschäftsumfeldes. Produkte von Gigaset pro sind darauf ausgelegt, in jedem Bereich – einschließlich Benutzerfreundlichkeit, Flexibilität und Kompatibilität – zu überzeugen. Gigaset vertreibt sein pro-Portfolio über ein Netzwerk zertifizierter Partner und dabei schwerpunktmäßig über EMEA.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.2/10 (16 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 7 votes)
Veröffentlicht unter Produkte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Q3 2017 Ergebnisse: Optimierung des Produkt-Portfolios zahlt sich im dritten Quartal 2017 weiter aus

  • Konzernumsatz in sich erholendem, aber weiter herausforderndem Marktumfeld im Bereich Consumer Products -2,1 % auf EUR 188,0 Mio.
  • Erneut Marktanteilsgewinne im Kerngeschäft mit Schnurlostelefonen sowie Wachstum in sämtlichen anderen Geschäftsbereichen: Business Customers, Home Networks und Mobile Devices
  • Ausblick bestätigt, Umsatz über Vorjahresniveau erwartet

Die Gigaset AG (ISIN: DE0005156004), ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie, hat heute die Geschäftszahlen für die ersten neun Monate 2017 veröffentlicht. Danach hat Gigaset einen Gesamtumsatz von EUR 188,0 Mio. erzielt, was einem Rückgang von 2,1 % gegenüber dem Neunmonatszeitraum 2016 entspricht (Vj. EUR 192,1 Mio.). Der Umsatzrückgang ist dabei im Wesentlichen auf einen Rückgang um 10,7 % im Bereich Consumer Products zurückzuführen. Während das Kerngeschäft mit Schnurlostelefonen in einem sich erholendem, weiterhin herausforderndem Marktumfeld Umsatzrückgänge hinnehmen musste, weisen die anderen drei Geschäftsbereiche teils deutliche Steigerungen auf.

Klaus Weßing, CEO Gigaset AG

Klaus Weßing, CEO Gigaset AG

„Die heute vorgelegten Zahlen zeigen, dass sich die Optimierung des Produktportfolios gemäß der neuen operativen Strategie weiter auszahlt“, erklärt Klaus Weßing, CEO der Gigaset AG. „So legte der Umsatz im Geschäftsbereich Business Customers um rund 20 % zu, im Bereich Mobile Devices hat er sich sogar mehr als verdreifacht. Dem herausforderndem Geschäft im Bereich Consumer Products begegnen wir durch die konsequente Entwicklung neuer Produkte, vor allem in den Wachstums-Segmenten IP-Single-Handsets aber auch neuen Angeboten im Bereich Spezial-Telefone für ältere Menschen. Die letzten Marktentwicklungen im Kerngeschäft stimmen uns ebenfalls positiv für die Zukunft. Zuletzt erholte sich der Markt deutlich gegenüber den Vorjahren.“

Insgesamt erzielte das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2017 ein Ergebnis aus Kerngeschäft vor planmäßigen Abschreibungen (EBITDA) von EUR 9,5 Mio. (Vj. EUR 12,3 Mio.). Der deutlich um rund 17 % auf EUR 49,7 Mio. (Vj. EUR 59,8 Mio.) gesunkene Personalaufwand wirkte sich positiv auf das Ergebnis von Gigaset aus, wohingegen vor allem höhere Marketingkosten unter anderem für die Einführung der neuen Mobile Devices-Produkte das Ergebnis geplant belasteten.

Umsatz nach Geschäftsbereichen

Im Bereich Consumer Products erzielte Gigaset im Neunmonatszeitraum 2017 einen Umsatz von EUR 140,8 Mio. (Vj. EUR 157,7 Mio.). Der Rückgang ist bedingt durch das weiterhin schwierige Umfeld im Markt für Schnurlostelefone und folgte der allgemeinen Marktentwicklung in Europa. Allerdings konnte Gigaset erneut seine Premium-Position gegenüber dem Wettbewerb behaupten und in zahlreichen Märkten Umsatzzuwächse erzielen. So gelang es, im EU4-Raum (Deutschland, Niederlande, Frankreich und Italien) den Marktanteil nach verkauften Einheiten um 2,7 % zu steigern; im deutschen Markt alleine betrachtet erhöhte sich dieser Marktanteil um 4,2 %.

In den Niederlanden konnte der Marktanteil sogar um 4,5 % in Einheiten und um 4,3 % bezogen auf den Umsatz gesteigert werden. „Der Marktanteil von Gigaset liegt nun bei 37,6 % in Einheiten und 41,6 % bezogen auf den Umsatz“, so Klaus Weßing weiter. „Damit unterstreicht Gigaset auch weiterhin seine Premium-Position im EU4-Raum.“ 

Der Umsatz im Bereich Business Customers konnte im Neunmonatszeitraum deutlich um 19,8 % auf EUR 36,3 Mio. (Vj. EUR 30,3 Mio.) zulegen. Hierbei hatte vor allem die Umsatzsteigerung in Deutschland maßgeblichen Einfluss. Die IP-Tischtelefone der neuen Maxwell-Serie sowie verschiedene DECT-Schnurlostelefone für den professionellen Einsatz verkauften sich hier besonders gut.

Eine deutliche Steigerung verzeichnete auch der Wachstumsbereich Home Networks. Er erhöhte sich um 16,7 % auf EUR 1,4 Mio. (Vj. EUR 1,2 Mio.). Dies ist auf erste Auswirkungen der neu aufgesetzten Marketingstrategie und der optimierten Produktpositionierung zurückzuführen. Gigaset arbeitet weiter intensiv an zusätzlichen Anwendungen, wie bspw. Google Assistant und Google Home, die in das Alarmsystem mit integriert werden sollen, um neue Kunden zu gewinnen. Philips Hue, das bekannte, smarte Beleuchtungskonzept wurde bereits erfolgreich in den Sicherheits-Case der Gigaset Lösung integriert. Insgesamt will sich Gigaset gegenüber relevanten Dritten stärker öffnen und so für eine optimierte Kundenerfahrung sorgen.

Im Bereich Mobile Devices konnte der Umsatz um 227,6 % auf EUR 9,5 Mio. (Vj. EUR 2,9 Mio.) mehr als verdreifacht werden. Laut Statista-Prognose wächst der Markt für Smartphones ungebrochen weiter. Nach dem Ende 2016 eingeführten Einsteigermodell GS160 hat Gigaset bis zum dritten Quartal 2017 drei weitere Smartphone-Modelle GS170, GS270 und GS270plus erfolgreich in den Markt eingeführt.

„Nach dem Aufbau eines neuen Produktportfolios und der Optimierung der Vertriebsstrategie lassen sich bereits erste positive Entwicklungen im Vergleich zum Vorjahr erkennen“, so Klaus Weßing. „Derzeit liegt unser Fokus auf der Positionierung des Produktportfolios und dem Markteintritt in verschiedenen europäischen Ländern. Auch in diesem Bereich setzen wir auf die Fortsetzung des positiven Trends in den nächsten Quartalen.“

Ausblick bestätigt

Die Neuausrichtung des Unternehmens entlang der neuen operativen Strategie wird konsequent fortgesetzt. Dies bedeutet:

  • Gewinnung von Marktanteilen im Consumer Geschäft zur Minimierung des Umsatzrückganges im Kerngeschäft
  • Ausweitung des Umsatzes des Bereiches Business Customers
  • Verbesserung der Marktstellung des Bereiches Home Networks sowie den weiteren
  • Aufbau des eigenen Smartphone-Geschäfts im Bereich Mobile Devices.

Auch im vierten Quartal 2017 wird Gigaset einen erheblichen Fokus in den Aufbau neuer Produkte und Geschäftsfelder setzen und erhöht hier Ausgaben im Wesentlichen für Marketing sowie für Investitionen. Gigaset erwartet daher für das gesamte Geschäftsjahr 2017:

  • Eine Steigerung des Umsatzes gegenüber 2016 im unteren zweistelligen Millionenbetrag durch das neustrukturierte Smartphone Geschäft.
  • Die Gesellschaft erwartet ein Ergebnis aus Kerngeschäft vor planmäßigen Abschreibungen zwischen EUR 15 Mio. und EUR 25 Mio. Die operative Entwicklung ist durch weiter rückläufige Rohergebnisse im Bereich Consumer Products, steigende Rohergebnisse im Bereich Business Customers und Home Networks sowie eine Ausweitung der Ausgaben für Entwicklung und Marketing beeinflusst.
  • Einen aufgrund der erheblichen Investitionen in die neuen Geschäftsfelder sowie Ausgaben für Sozialplan und aus zurückgestellten Beträge für Risiken aus zurückliegenden Betriebsprüfungen der Vorjahre erwartet die Gesellschaft einen negativen Free Cashflow in der Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrages.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.8/10 (11 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 7 votes)
Veröffentlicht unter News, Unternehmen, Vorstand | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar