FAQ
Stuehle

Stichwort Ergonomie: Ein Telefon wie ein Bürostuhl

22. Oktober 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Gerade sitzen, Schreibtisch auf der richtigen Höhe, Monitor im ganz bestimmten Winkel – am Arbeitsplatz spielt Ergonomie längst eine wichtige Rolle. Das geht bis zur ergonomischen Maus, die Verspannungen im Handgelenk, die sogenannte „Maushand“, vermeiden helfen soll. Wenn’s ergonomisch ist, geht’s einem besser, stimmt doch?

Aber auch losgelöst von Gesundheitsaspekten ist Ergonomie ein Thema, das die Menschen bewegt. Die Dinge sollen sich gut anfühlen, genau richtig, so wie man es erwartet. Die Oberfläche der Küchenarbeitsplatte, der Stoff des Sofas, der Autoschlüssel mit seinen drei Tasten. Das Berühren, das Benutzen soll immer wieder Spaß machen, nicht nur wenn die Dinge neu sind. Wir von Gigaset wissen das. Und deswegen setzen wir schon seit Jahrzehnten auf Ergonomie. Ganz sicher ist das einer der Gründe, warum unsere Festnetztelefone so beliebt und wir unangefochtener Marktführer im Bereich DECT-Schnurlostelefone sind.

Handschmeichler

Unsere Telefone fassen sich gut an. Jeden Tag. Und wir haben immer ein Ohr am Kunden, um genau die Telefone zu entwickeln, die gefragt sind. Schon vor 20 Jahren mit dem extra kleinen C2000C pocket – und auch heute noch mit Modellen wie dem besonders robusten und spritzwassergeschützten E630HX oder unseren Großtastentelefonen für ältere Menschen.

Gigaset_life_series_Studienergebnisse

Wie eine Studie von Gigaset zeigt, profitieren vor allem ältere Menschen von ergonomischen Telefonen

84 Prozent der Generation 65+ wünschen sich zudem eine integrierte Notruffunktion wie bei unserem Senioren-Flaggschiff der Gigaset life series, dem Gigaset E560A PLUS: Lieber auf Nummer Sicher gehen und per SOS-Funktion jederzeit die Angehörigen oder den Arzt erreichen können steht auf Platz 1.

Augen- und Ohrenfreunde

Für mehr Komfort und Übersicht sorgen zusätzlich Farb- oder Maximalkontrast-Displays mit wahlweise extra-großer Schrift und klarer Darstellung. 40 Prozent der Befragten, darunter vor allem Menschen mit Sehschwäche, legen darauf großen Wert.

Auf den Plätzen drei bis fünf folgen weitere ergonomische Vorteile: Ein großzügiges Tastenfeld gibt den extragroßen Tasten viel Platz. Sie sind bei vielen Modellen beleuchtet, rutschfest und haben einen guten Druckpunkt. Unsere Telefone verfügen außerdem über eine praktische Navigationsleiste, so dass stets alle wichtigen Menüpunkte einsehbar sind.

Eine einfache Bedienung ist uns bei unseren Geräten besonders wichtig. Mit der verstellbaren Lautstärke entgeht einem kein Gespräch – und mit der „Extra-Laut“-Taste lässt sich die Lautstärke ganz einfach verdoppeln.

Der Griff zum Telefon soll Freude machen. Und noch schlimmer als die „Maushand“ wäre ja eine „Telefonhand“ – die wollen wir um jeden Preis vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.