FAQ
Gigaset_T480HX_Mood_Frau

Gutes Handwerkszeug fürs Homeoffice

24. Oktober 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Am Homeoffice scheiden sich immer noch die Geister. Die einen Unternehmen sind sich sicher, dass die Arbeit von Zuhause die Produktivität und die Mitarbeiterzufriedenheit steigert. Die anderen fürchten, dass die Mitarbeiter zuhause faul sind, wenn sie nicht ausreichend kontrolliert werden.

Fest steht: Die Arbeit im Homeoffice erfordert Disziplin. Ein eigener Arbeitsbereich ist unbedingt notwendig. Ideal ist die räumliche Trennung zwischen Wohnraum und Arbeitsplatz. Ein eigenes Arbeitszimmer wäre perfekt, aber auch eine gut ausgestattete Ecke im Wohn- oder Schlafzimmer tut es. Feste Arbeitszeiten und verbindliche Absprachen, wann der Mitarbeiter im Homeoffice erreichbar ist, sind auch für die Kolleginnen und Kollegen im Büro wichtig, wenn sie Telefonate oder Meetings planen, zu denen der Heimarbeiter zugeschaltet wird.

E-Mailen ist Silber, sprechen ist Gold

Überhaupt, das Telefon. Wieder einmal wird es zur Schnittstelle, um die sich alles dreht. Eine gute Verbindung ist entscheidend: Denn quäkt der Kollege in wackliger Mobilfunkqualität aus dem Lautsprecher, ist das einfach nur nervig. Trotzdem haben viele Homeoffice-Mitarbeiter für die Kommunikation mit dem Büro nur ein Handy zur Verfügung.

Dabei geht es deutlich besser: zum Beispiel mit dem Gigaset T480HX, dem perfekten Festnetztelefon für das Arbeiten zuhause. Das IP-Gerät bietet alle Vorteile eines Tischtelefons, nur ganz ohne umständliches Telefonkabel und mit einer Sprachqualität, als befände man sich mit den Kollegen im selben Raum.

Schnurlos verbunden mit einem DECT-fähigen Router spielt das T480HX nämlich seinen größten Trumpf aus: die unschlagbare HD-Voice Sprachqualität mit einer wesentlich größeren Bandbreite als bei einem normalen Telefon. Über das absolut stabile Festnetz ist der Mitarbeiter im Homeoffice für das Team jederzeit ansprechbar und immer glasklar zu verstehen. Seine Kollegen erreicht er mit nur einem Fingerdruck auf die acht programmierbaren Schnellwahltasten. Und dank Headset-Anschluss, wahlweise per Bluetooth oder professionellem RJ9-Stecker, bleiben die Hände beim Telefonieren frei.

Das Adressbuch des T480HX verwendet das vCard-Format, genau wie Outlook oder Google Contacts – das erleichtert die Aktualisierung der Kontakte ganz erheblich. Bis zu 500 Namen mit Daten wie Telefonnummern, E-Mail- und Postadressen merkt sich das Gerät. Und die optionale Tastensperre mit PIN-Schutz schützt das Gerät außerdem vor Kinderhänden oder dem Zugriff durch Unbefugte.

Gigaset_T480HX_Overview

Bewusst Freiräume schaffen

Das T480HX hilft, eine klare Linie zwischen Beruflichem und Privatem zu ziehen. Sind weitere Mobilteile am selben Router oder derselben DECT-Basisstation angemeldet, lassen sich Rufnummern für eingehende und abgehende Gespräche zuordnen. So klingelt zum Beispiel bei Anrufen, die von der Firmennummer kommen, immer das Gerät im Homeoffice – und bei allen anderen Anrufen die übrigen Mobilteile im Haushalt. Und weil das T480HX keinen Telefon-, sondern nur einen Stromanschluss benötigt, kann ein berufliches Telefonat auch mal von der Terrasse oder aus dem Wintergarten geführt werden. Das ist nicht unbedingt nötig, aber möglich. Dank moderner Technik.

Denn noch eines steht fest: In Zeiten, in denen auch im Privatleben alles gut organisiert sein will, weil familiäre Verpflichtungen einen genauso fordern wie die Arbeit, ist das Homeoffice ein Segen. Dinge, für die im Büro keine Zeit mehr bleibt, lassen sich von zuhause erledigen, nachdem die Tochter aus dem Hort abgeholt wurde. Mamas und Papas haben nur durch flexible Arbeitsmodelle die Chance, alles unter einen Hut zu bekommen. Und dabei unterstützen wir mit unseren durchdachten Kommunikationslösungen von Herzen gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.