FAQ

Von Licht und Farbe: Tipps für stimmungsvolle Smartphone Bilder

17. Juli 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Im dritten Teil unserer Serie geben wir Euch ein paar weitere Tipps zur Bildgestaltung. Denn neben den Grundlagen, die ein Bild gut machen, gibt es auch ein paar Möglichkeiten, mit denen Ihr spielen könnt, um ein außergewöhnliches Bild zu machen.

Nutzt das Licht

Über die Herausforderungen der Smartphone Fotografie bei Dunkelheit haben wir ja schon gesprochen. Wann aber ist eigentlich das beste Licht für Eure Bilder? Das habt ihr definitiv in der Zeit des Sonnenaufgangs sowie des Sonnenuntergangs. Der Grund dafür: Zu dieser Zeit ist das Licht sanfter als während des Tages, und Ihr habt die Chance auf tolle Lichtstimmungen in Euren Bildern.

Meiden solltet Ihr hingegen vor allem die Mittagszeit an sonnigen Orten, weil dann oft das Licht sehr grell sein kann, und es starke Kontraste oder Schatten geben kann – genau das können aber auch tolle Stilmittel sein, um ganz besondere Bild zu machen. Gerade morgens und abends entstehen ganz besondere Lichtstimmungen, die Ihr toll mit dem Smartphone einfangen könnt.

Warum nicht mal Schwarz-Weiß?

Eine weitere tolle Variante, um mit unterschiedlichen Bildstimmungen zu spielen, ist die Schwarz-Weiß-Fotografie. Viele Motive wirken so gleich nochmal ganz anders. Unser Tipp: Fotografiert Eure Motive sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß, und trainiert so Euer Auge, welches Motiv wann besser wirkt.
Ihr könnt für die Schwarz-Weiß-Fotografie entweder in der Bearbeitung einen Filter nutzen, oder den Monochrom-Sensor, den viele Smartphones wie das Gigaset GS370 eingebaut haben. Probiert beim nächsten Sonntagsspaziergang am See einfach mal die Schwarz-Weiß-Fotografie aus.

Querformat vs. Hochformat

Ein weiteres wichtiges Stilmittel für gute Bilder ist die Entscheidung zwischen Quer- und Hochformat. Dafür solltet Ihr Euch im Vorfeld überlegen, für welchen Zweck Ihr Eure Fotos macht. Wollt Ihr die Bilder auf einer Webseite veröffentlichen, auf dem Handy anschauen oder lieber auf dem Laptop? Sind sie für das Teilen auf Instagram oder Facebook gedacht oder wollt Ihr sie später als Ausdruck an die Wand hängen? Davon hängt ab, ob Ihr besser im Hoch- oder Querformat fotografieren solltet.

Einige Motive bieten sich für das Hochformat einfach perfekt an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.