FAQ

Ja wo fliegen Sie denn? Pollenflug-Apps und das Smartphone, mehr als nur ein Frühwarnsystem für Allergiker

5. März 2019 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Hand auf´s Herz: Wissen Sie wann die Pollen der Buche fliegen, oder die der Haselnuss oder die Erle blüht? Wenn Nein, sind sie entweder nicht allergisch auf Pflanzen oder Sie haben noch keine Pollenvorhersage-App auf Ihrem Smartphone installiert. Warum dies durchaus hilfreich ist, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden unter Heuschnupfen, sie reagieren allergisch auf die Pollen von Pflanzen und Bäumen. Und wie es scheint, wird die „pollenfreie Zeit“ immer kürzer. Schlechte Nachrichten nicht nur für Allergiker, denn Allergien können jeden erwischen, egal ob mit 10 oder 75. Der Grund: Zu warme Winter, zu viel Sonnenschein und zweistellige Temperaturen bereits im Februar. Da blüht die Natur, lässt Bäume sprießen und schon fliegen sie wieder, die Pollen von Hasel, Erlen, Birken und Co. Wenn die Augen jucken und brennen, die Nase nicht aufhört zu laufen, wissen wir, dass sie da ist, die Heuschnupfenzeit.

Nicht ungefährlich und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Wird die Pollenallergie nicht behandelt, können die Beschwerden mit der Zeit auf die unteren Atemwege überspringen, dann droht chronisches Asthma. Etwa zwölf Millionen Menschen sind vom Heuschnupfen allein in Deutschland betroffen, wie eine Studie des Robert Koch-Instituts (RKI) nachgewiesen hat. Der Griff zum Nasenspray, Tabletten oder Tropfen wird zum leidigen, täglichen Ritual. „Nicht ohne mein Tempo“ heißt es dann für viele Wochen. Betroffene können sich jeden Tag über den aktuellen Pollenflug informieren, z.B. mit einem Pollenflug-Kalender oder mit einer speziellen Pollenflug-App für das Handy. Alles was Sie dafür benötigen ist ein Smartphone, wie z.B. das brandneue Gigaset GS280, und die passende App.

Gut zu wissen

Um es vorweg zu sagen, auch das beste Smartphone und die klügste App schützt nicht vor Heuschnupfen und Pollenallergie. Was Apps aber können ist, sie rechtzeitig zu informieren, wann was im Anflug ist und das ist schon eine ganze Menge wert, wie eine Studie des Universitätsklinikums Freiburg jetzt nachgewiesen hat. Die Testpersonen benutzen die Allergie-App „Husteblume“ der Techniker Krankenkasse. Rund 56 Prozent der App-Nutzer fühlten sich besser über ihre Allergie informiert. Jeder Dritte (34 Prozent) konnte mit seiner Allergie besser umgehen, seitdem er die App benutzt. 27 Prozent berichteten von einer Verbesserung ihrer Lebensqualität durch die App.[1]

„Die Studienergebnisse zeigen, dass die Allergie-App der TK eine wirksame Ergänzung zu den bewährten Allergiebehandlungen ist, zumal es sich bei den Nutzern überwiegend um Allergie-Erkrankte mit regelmäßiger Medikamenteneinnahme handelt“, sagt Prof. Dr. med. Karl Christian Bergmann vom Allergie-Centrum-Charité, mit dem die TK gemeinsam die App entwickelt hat. Die Allergie-App der Techniker Krankenkasse ist kostenfrei im Apple App sowie im Google Play Store erhältlich.[2]

Husteblume – die Allergie-App der Techniker Krankenkasse für Android und iOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.