FAQ

„Ich glaube, ich habe das Internet gelöscht!“

11. Oktober 2019 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Smartphones, Tablets und das Internet nutzen wir jeden Tag selbstverständlich. Schnell ein Foto vom Kuchen an die Oma schicken – heute kein Problem mehr. Denn immer mehr ältere Menschen nutzen das Internet. Die sogenannten Silver Surfer sind auf dem Vormarsch. Vielerorts ist kabelloses Internet Standard – an vielen öffentlichen Plätzen kann man über öffentliche Hotspots kostenlos surfen. Seniorenheime stehen jedoch erst am Anfang des WLAN-Ausbaus.

Etwa zwölf Millionen Menschen in Deutschland sind offline, 95% von Ihnen sind älter als 50 Jahre. Dabei bietet die Digitalisierung vielfältige Möglichkeiten, um mit der Umwelt in Kontakt zu bleiben, gerade wenn man älter wird und die Mobilität abnimmt. An Schulen, Universitäten und Bibliotheken fordern wir selbstverständlich öffentlichen Zugang zum Internet. Warum nicht auch in Seniorenheimen?

Nur ein Drittel der Seniorenheime in Deutschland verfügt über kabelloses Internet. Für die Bewohner wird das zunehmend zum Problem und Interessenten fragen explizit danach. Auch im Seniorenheim möchte niemand auf die Vorteile des Internets verzichten. So lässt sich einfacher der Kontakt mit Verwandten und Freunden pflegen. Das Enkelkind macht ein Auslandssemester in Australien? Kein Problem dank WhatsApp und Skype.

WLAN als Tor zur Welt

Im Alter ist man weniger mobil. Das gilt nicht nur für die Bewohner eines Seniorenheims, sondern auch für deren Freunde. Die Besuche werden seltener und irgendwann ist der Weg einfach zu beschwerlich. Das Internet macht es ganz leicht, virtuell mobil zu bleiben – ganz gleich, ob die Beine noch ganz gut funktionierten, eine Gehhilfe im Einsatz ist oder ein Rollstuhl. Ältere Menschen können unabhängig am Leben ihrer Liebsten teilnehmen, wenn auch nicht immer direkt vor Ort.

Ehrenamtliche Helfer schulen mittlerweile interessierte Senioren in Kursen im Umgang mit den neuen Medien, den Vorteilen, aber auch den Risiken. Gemeinsam gehen sie die ersten Schritte am Tablet durch, erklären worauf zu achten ist und stehen bei allen Fragen helfend zur Seite. So beugen sie vor, dass ältere Menschen zum Beispiel auf Betrugsmaschen hereinfallen.

WLAN als Auswahlkriterium?

Wird das Seniorenheim also in Zukunft nicht mehr nur nach Lage und Betreuung ausgewählt, sondern nach der Internetverbindung? Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisation (BAGSO) sieht das nicht als wichtigstes Kriterium an, macht jedoch deutlich, dass das Thema WLAN in Seniorenheimen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Senioren wollen ihre gewonnene Freiheit durch das Internet nur ungern wieder aufgeben. Egal ob online shoppen, surfen oder fernsehen – das Internet bringt den Senioren Lebensqualität. Eher selten streamen Silver Surfer übrigens Filme. Aber was nicht ist, kann ja in Zukunft noch werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.