FAQ
Quelle: iStock.com/kuppa_rock

Gute Smartphones kosten kein Vermögen

29. April 2021 Veröffentlicht von Jana Greyling

Smartphone-Preise – Für viele Menschen ist das Smartphone zum wichtigsten Gerät im Alltag geworden und kaum jemand kann sich vorstellen dauerhaft darauf zu verzichten. Der Hauptgrund dafür, ist die Vielseitigkeit der modernen Smartphones, denn sie vereinen die tägliche Kommunikation, Unterhaltung und Bildung in einem kleinen praktischem Paket. Der Digitalverband Bitkom prognostiziert, dass 2021 die Zahl an neu verkauften Smartphones um 0,1 Prozent steigen wird. Und trotzdem zeigt die neue repräsentative Bevölkerungsumfrage von Bitkom, dass die Menschen nur minimal mehr Geld für neue Smartphones ausgeben als im Vorjahr. Mehr Smartphones für weniger Geld?! Woran liegt das?

Laut der aktuellen Bitkom-Studie nutzen Anfang 2021 79% der Bundesbürger ab 16 Jahren ein internetfähiges Mobiltelefon. 2020 waren das noch 76%. Während die überwiegende Mehrheit (65%) mit einem Smartphone auskommt, nutzen mehr als ein Viertel der Befragten (27%) sogar zwei Geräte. 4% der Nutzer haben drei oder mehr Smartphones in Gebrauch. Im Durchschnitt kommt Deutschland damit auf 1,4 Geräte pro Person.

Während Smartphones in Beliebtheit also exponentiell zugenommen haben, sind auch die Preise, die Verbraucher im Durchschnitt jährlich pro Gerät ausgeben, in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Doch nach dem 2020 erreichten Spitzenniveau steigt dieser Wert nur noch leicht an. 2020 wurde durchschnittlich 494€ für ein neues Gerät ausgegeben. Dieser Wert erhöhte sich 2021 lediglich um einen Euro auf 495€.

„Dass die Preise nicht stärker steigen, hat zwei Ursachen: Der Anteil chinesischer Hersteller mit günstigen Modellen im Markt wächst. Und auch im mittleren Preissegment überzeugen Geräte mit einem größeren Funktionsumfang“, sagt Bitkom-Präsidiumsmitglied Markus Haas. Die Nutzer entscheiden sich also vermehrt für billigere Geräte, da diese auch zunehmend mehr bieten und immer besser bei ihren teureren Konkurrenten mithalten können.

Auch Gigaset gehört zu den Herstellern, die in einer niedrigen Preisklasse viel Bieten – und mit einer Produktion in Deutschland. Das stellte auch das Technikmagazin CHIP letztens in seinem Smartphone-Test fest. Das GS4 Smartphone wurde als „kompetente Mittelklasse“ beschrieben. Für seinen Mittelklassepreis konnte das im Oktober 2020 vorgestellte Made in Germany-Smartphone mit seinem scharfen Display, einer guten Performance sowie der langen Akkulaufzeit und Features wie Wireless Charging, NFC, USB-C und einem Triple-Kamerasystem gut punkten.

Gute Smartphones brauchen also nicht immer ein Vermögen kosten. Immer mehr kleinere Smartphone-Hersteller wie Gigaset bieten gute Smartphones zu noch besseren Preisen und machen den größeren Herstellern starke Konkurrenz – und das scheint auch die Verbraucher zu überzeugen.

2 Kommentare

  • Andreas Erdmann 04.05.2021

    Habe das GS4, tolles Handy, induktives laden, Benachrichtigungs LED, der Akku kann ausgetauscht werden, lange Akkulaufzeit, was braucht man mehr.

    • Hallo,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das positive Feedback. Es freut uns sehr, dass du mit deinem GS4 zufrieden bist.

      VG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.