FAQ

Der Sprachnachrichten Knigge

15. November 2018 Veröffentlicht von Raphael Doerr

Sprachnachrichten gehören mittlerweile für viele zur täglichen Kommunikation. Wir haben hier bereits über den Trend berichtet. Bevor ewig herumgetippt wird, redet man einfach drauflos. Damit die Nachrichten den Empfänger nicht nerven, haben wir für Euch 5 Tipps zusammengestellt, wie Ihr bessere Sprachnachrichten aufnehmen könnt.

Denkt an den Empfänger!

Im Vergleich zum Anruf kann man natürlich bei einer Sprachnachricht selber entscheiden, wann man diese abhören will. Aber wart Ihr schon mal in einem Meeting, im Kino oder in einer anderen Situation, in der Ihr eine Sprachnachricht bekommen habt und anschließend fast vor Neugierde umgekommen seid, bevor Ihr sie endlich abhören konntet? Eben! Wenn Ihr also wisst (oder zumindest ahnt), dass Eure Sprachnachricht gerade ungelegen kommt, schickt doch vielleicht lieber eine Textnachricht. Die kann schnell gelesen werden – und noch schneller beantwortet werden. Soll es trotzdem die Sprachnachricht sein, heißt es: Geduld mitbringen.

Achtet auf Eure Umgebung!

Sprachnachrichten bringen gar nichts, wenn man nicht versteht, was gesagt wird. Gerade in Städten ist es laut, Autos hupen. Auch Wind ist der natürliche Feind der Sprachnachricht. Versucht also am besten Euer Mikro etwas abzudecken, oder sucht Euch eine ruhige Ecke. Der Empfänger Eurer Nachricht wird es Euch danken.

Denkt an Eure Mitmenschen!

Beim Aufnehmen einer Sprachnachricht lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass Eure Mitmenschen mitbekommen, was Ihr so zu erzählen habt. Beim Abhören allerdings ist das anders. Nutzt einfach ein paar Kopfhörer oder haltet Euer Smartphone an Euer Ohr, wenn Ihr die Nachricht anhört. Euer Handy reguliert automatisch die Lautstärke, wie bei einem normalen Telefonanruf. Das schont die Nerven der Umstehenden!

Kommt auf den Punkt!

Sprachnachrichten sollen Zeit sparen. In kurzer Zeit können viel mehr Informationen übermittelt werden. Wenn eine Sprachnachricht aber zu lang wird, überlegt, ob Ihr nicht doch lieber telefonieren wollt. Ganz viele kurze Nachrichten schicken ist nicht die Lösung – das kommt bei den wenigsten Empfängern wirklich gut an.

Prüft Eure Nachricht!

Wer eine Sprachnachricht aufnehmen will, drückt in aller Regel nur das Mikrofon Symbol. Lässt man es los, wird die Aufnahme beendet und die Nachricht direkt abgeschickt. Es ist aber mittlerweile möglich, das Mikrofon „festzustellen“. Haltet dafür das Mikrofon Symbol wie gewohnt gedrückt und wischt direkt nach oben. Wenn das kleine Schloss-Symbol erscheint, könnt Ihr den Finger von der Taste nehmen und Eure Nachricht einsprechen. Wenn Ihr fertig seid, drückt Ihr einfach auf Senden. Oder Ihr löscht die Nachricht einfach über das Mülltonnen-Symbol und sprecht sie nochmal neu ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.