FAQ
App Markt Quelle: iStock.com/Blue Planet Studio

Weltrekord: Handy-Nutzer 2020 geben erstmals weltweit 125 Milliarden Euro in App-Stores aus

12. Februar 2021 Veröffentlicht von Jana Greyling

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) muss 2021 weit mehr Schulden machen als bisher geplant, berichtete der Spiegel in seiner Novemberausgabe letzten Jahres. „Fachleute seines Ministeriums und Haushaltsexperten der Regierungsfraktionen rechnen nach SPIEGEL-Informationen damit, dass der Bund 2021 bis zu 125 Milliarden Euro an neuen Krediten aufnehmen wird.“ Das ist dann exakt die Summe, die Handy-Nutzer 2020 weltweit in den App-Stores von Apple, Google und den Android-Derivaten in China ausgegeben haben. Auf insgesamt 143 Milliarden US-Dollar schätzt es das amerikanische Marktforschungsunternehmen App Annie in seinem aktuellen Bericht „The State of Mobile 2021“, der gerade veröffentlicht wurde. Somit kletterten die Verbraucherausgaben auf einen neuen Rekordwert.

App Markt

Und es gibt einen weiteren neuen Rekord. Laut heise online wurden im letzten Jahr 218 Milliarden neue Apps aus diversen App-Stores heruntergeladen und die durchschnittliche Handy-Nutzung stieg um 20 Prozent auf über 4 Stunden täglich an. Dafür gibt es laut Experten zwei Gründe: Die mobile Akzeptanz nahm weltweit 2020 weiter zu und die COVID-19-Pandemie hat diesen Prozess zusätzlich beschleunigt. Im Home Office und Home Schooling nutzten die Anwender ihre mobilen Geräte für Bildung, Beschäftigung und Unterhaltung und entsprechend stieg die Zahl der heruntergeladenen Apps, Abos und Services in diesem Bereich.

App-Stores: So viele App-Installationen wie nie zuvor

Auch die neueste Studie des Marktforschungsunternehmen Sensor Tower zeigt, dass vor allem Googles Play Store und Apples App-Store am stärksten von dem Boom profitierten. Fast 143 Millionen Erstinstallationen vereinen die beiden Plattformen auf sich – und damit um ein knappes Viertel mehr Downloads als 2019. Weltweit gaben Nutzer 72,3 Milliarden US-Dollar in Apples App Store aus – ein Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr um satte 30,3 Prozent. Google verzeichnet eine ähnlich hohe Wachstumsrate, muss sich aber mit einem kleineren Stück des Kuchens zufriedengeben: Im Play Store wurden 38,6 Milliarden Dollar für Apps umgesetzt. In Apples App Store werde damit weiterhin nahezu doppelt so viel Umsatz erzielt als in Google Play (38,6 Milliarden US-Dollar App-Umsatz), so die Marktforscher. Auch bei Google Play sei der Umsatz mit und in Apps um 30 Prozent gewachsen, die Kluft zu anderen App-Stores habe sich so aber nicht verringert. Google Play fehlen allerdings die App-Umsätze des Riesenmarktes China, in dem der App Store präsent ist, wie das Fachmagazin heise.de berichtet.

App Markt 2

Weltweiter Umsatz für Apps. Quelle: App Annie

Handy-Nutzung

Was auffällt ist, dass nicht die sogenannte „Generation Z“ bei der App-Stores und App-Nutzung vorne lag, sondern die Gruppe der Baby Boomers, vor allem in den USA.

Die Generation Z im Alter von 16 bis 24 verzeichnet zwar mit einer im Jahresvergleich um 11 Prozent gestiegenen Nutzungszeit den größten Zuwachs. Die Generation X ab 45 Jahren hat aber auch auch immerhin sieben Prozent mehr Zeit am Smartphone verbracht als im Jahr davor. Millenials im Alter von 25 bis 44 Jahren haben ihre Handy-Nutzungszeit lediglich drei Prozent verlängert.

TikTok holt in den sozialen Netzwerken gewaltig auf

Im Bereich Social Networking belegt TikTok in den USA den Spitzenplatz und liegt damit weltweit unter den Top 5 nach verbrachter Zeit. Die durchschnittliche verbrachte monatliche Zeit pro Nutzer wuchs schneller als bei fast allen anderen analysierten Apps, darunter 70 Prozent in den USA und 80 Prozent in Großbritannien. Die App übertrifft damit Facebook und ist auf dem besten Weg, im Jahr 2021 1,2 Milliarden aktive Nutzer zu erreichen.

Und dann hat´s Zoom gemacht

Zoom Video Communication konnte 2020 mit seiner App Zoom die meisten First-time Installs verbuchen, 212,5 Millionen allein im App Store von Apple. Damit erreichte die App, die 2020 in aller Munde war, ein Wachstum von unglaublichen 1.686 Prozent im Jahresvergleich.

Das Unternehmen war 2019 mit 36 ​​USD pro Aktie an die Börse gegangen, notierte im vergangenen Januar bei 68 USD und liegt derzeit im Bereich von 340 USD. Bei Google Play gab es die meisten erstmaligen Installationen für WhatsApp – das ebenfalls Videotelefonie anbietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.